Süßkartoffel-Topinambur-Gratin


Gratin mit Butterbröseln! Warum gibt es das so selten bei uns? Dabei ist es so einfach und lässt sich super vorbereiten. Natürlich gibt es bei Mama das beste Kartoffelgratin mit viel Käse. Bei uns gibt es heute eher ein Gratin dauphinois, viel Sahne (man kann auch Milch nehmen), aber für uns trotzdem etwas Käse. Und weil es in der letzten Biokiste Topinambur gab und Süßkartoffeln im Haus waren, gibt es diese Variante heute bei uns auf dem Teller. Dazu nur gebratenen Rosenkohl. Mehr braucht es nicht. So simpel, so gut.

Suesskartoffel Topinambur Gratin

Zutaten


Für 2 gute Esser:

1 Süßkartoffel

3 Topinambur

250ml Sahne

Salz, Pfeffer und frisch geriebene Muskatnuss

100g geriebener Käse nach Wahl

 

Für die Butterbrösel: 

1 EL geriebener Käse

3 EL Semmelbrösel

1 EL zerlassene Butter

Zubereitung


Den Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Süßkartoffel und Topinambur waschen und auf einem Hobel in feine Scheiben hobeln. Mit der Sahne in einem Topf aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Süßkartoffeln und Topinambur in eine Auflaufform schichten und immer wieder mit geriebenem Käse bestreuen. Zum Schluß die Sahne darüber gießen und für etwa 35 Minuten in den Ofen geben.

Für die Butterbrösel Käse, Semmelbrösel und zerlassene Butter in einer kleinen Schale vermischen. Nach 35 Minuten die Auflaufform aus dem Ofen holen und die Brösel darauf verteilen. Das Gratin nochmal für etwa 10 Minuten in den Ofen geben.

Kommentare


Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

Kommentieren