Apricot jam

It becomes a matter of course to fill up the pantry in Ye Olde Kitchen with jams, pickled vegetables, infused vinegar and much more. Is there anything better than a slice of bread with butter and homemade jam which tastes like the last summer? Or the excitement when you open a glass of pickled gherkins, how would they taste this time?

When Ms Aitch cooks jam she uses only a little sugar so the fruity taste is preserved and it isn't too sweet. According to the type of fruit you have to add some more sugar. Ms Aitch cooks the bright orange jam with the last apricots from the Remstal.

apricot jam

Ingredients

For about 1200ml:

1,5kg pitted apricot

150g sugar

juice of 1 lemon

Instructions

Put the apricots together with the sugar in a big pot and let infuse for about 30 minutes.

Cook the apricots for about 30 minutes and stir from time to time. Finely puree the fruits with the hand-held blender, pour the lemon juice and let simmer for about 30 minutes.

Fill the hot jam in rinsed jars, turn the jars upside down for about 5 minutes, then turn over and let cool down. When you store the jam cold and dark you can keep it for about 1 year. 

 

apricot jam recipe
Aprikosen Marmelade Rezept

Wollt ihr noch mehr?

Karottenkuchen Rezept

Carrot Cake

Mr El don't want to see carrots anymore, not in a salad or as a warm vegetable bowl....

Salzzitronen

Preserved lemons

The happiness of harvesting your own lemons...

parsley pesto

Parsley pesto

Herbaceous, earthy, nuttily, taste of lemon and oily, this is the new favorite pesto!...

Comments

  • Ronny Seiler

    19.02.2017

    Hallo,

    das ist normaler Zucker oder Gelierzucker?
    Ich wundere mich hocherfreut über den geringen Zuckeranteil. Liegt das an den Aprikosen oder kann man auch Brombeere, Johannisbeere und Co mit ähnlich wenig Zucker zur Marmelade verzaubern? Ich kannte da bisher immer nur den 1:1 oder 1:2 Zuckeranteil zum gelieren.

    Viele Grüße
    Ronny

    • Ye Olde Kitchen

      20.02.2017

      Hi Ronny,
      das ist normaler Zucker. Wir versuchen immer so wenig wie möglich Zucker zu verwenden. Die Marmelade wird dabei natürlich nicht so fest. Bei Aprikosen funktioniert das super. Allerdings wird es bei Johannisbeeren wahrscheinlich nicht so gut klappen, da wird mehr Zucker nötig sein. Probiere doch einfach ein bisschen aus. Ich fange immer mit sehr wenig Zucker an und gebe dann wenn nötig noch etwas dazu.
      LG Eva

  • Sigrid

    24.07.2016

    Liebe Eva,
    das ist ja angenehm, Deine Aprikosenmarmelade beinhaltet vergleichsweise zu anderen Marmeladen sehr wenig Zucker. Fein, so esse ich meine Marmelade am liebsten, dazu noch ein gebuttertes Brötchen, hmmm.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Ye Olde Kitchen

      25.07.2016

      Liebe Sigrid,
      wir mögen die nicht so süßen Marmeladen sehr und versuchen immer so wenig als möglich Zucker beim Einkochen zu verwenden. Auja auf einem gebutterten Brötchen macht sich die Aprikosenmarmelade hervorragend. Es wird Zeit, dass wir uns wieder ein paar Gläser davon einkochen.
      Liebe Grüße, Eva

Post your comment

RSS feed for comments on this page | RSS feed for all comments