Pasta mit dicken Bohnen

Dicke Bohnen oder auch Ackerbohnen, Saubohnen, Favabohnen, Pferdebohnen, Puffbohnen,...: Warum bekommt man sie nur im italienischen Feinkostladen? Oder mit etwas Glück auf dem Markt? Das müssen wir selbst in die Hand nehmen, dachte sich Frau Ha und steckte im März etwa vierzig Bohnen in kleine Töpfchen.

Zu sechst bis acht durften sie, in größere Töpfe gepflanzt, ab Mitte April ins Freie. Die dicken Bohnen wachsen sehr schnell und sollten mit Stäben gestützt werden. Im YOK-Garten sind sie etwa 1 Meter hoch gewachsen. Setzt man sie ins Freiland, können sie sicher noch höher wachsen. Die Pflanzen sollten immer gut mit Wasser versorgt werden. Die Blüten sitzen an Stielen in den Blattachseln. Stehen die Pflanzen in voller Blüte, kann man schon einmal an eine Jahrhunderternte denken. Allerdings entwickeln sich aus den zahlreichen Blüten jeweils nur eine bis drei Bohnen in den Blattachseln.

Frau Ha ist mit der knapp 1,3 Kilo-Ernte sehr zufrieden. Im nächsten Jahr sollen die Bohnen mehr Platz bekommen.

Nachdem die Bohnen aus den dicken, weichen Schalen befreit sind, bereiten Frau Ha und Herr El eine köstliche Pasta zu und eine Brotzeit mit selbst gemachtem Ricotta wird mit den Bohnen auch noch verfeinert.

Und da die Pasta ganz ohne tierische Produkte daher kommt, darf sie am Tierfreitag teilnehmen.

 

tierfreitag

Saubohnen

Zutaten

Für 4 Personen:

500g Pasta (ohne Ei)

400g dicke Bohnen (geschält)

200g Erbsen (geschält)

Salz und Pfeffer

Chiliflocken

Für das Petersilienpesto:

1 Bund Petersilie

1 Hand voll Cashewkerne

5 EL Distelöl

Saft und Abrieb von einer 1/2 Zitrone

Salz

 

Zubereitung

Die dicken Bohnen in kochendem Wasser etwa 5-7 Minuten kochen, abschrecken und aus der Haut pellen. Die Petersilie für das Pesto grob hacken und zusammen mit den Cashewkernen, dem Zitronenabrieb und dem Öl in der Küchenmaschine pürieren. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Die Pasta laut Packung kochen.

Erbsen und Bohnen in etwas Öl (Rapsöl) kurz anbraten und mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen. Pasta abgießen und das Pesto untermischen. Die Pasta auf Teller verteilen und die Bohnen und Erbsen darüber geben.

Dicke Bohnen
fava beans
Pasta mit dicken Bohnen
fava beans pasta

Wollt ihr noch mehr?

DSC 0798

Fladenbrot

Pita, Pide oder Nan - Fladenbrote lassen sich in den unterschiedlichsten Ecken der Welt finden....

Bohnengemuese mit Tomaten

Bohnengemüse mit Cocktailtomaten

Es fehlt die Zeit. Zeit zum Genießen. Zeit für Müßiggang. Zeit in die Welt eines Buches...

Kommentare

  • Sigrid

    22.06.2016

    Gravatar for Sigrid

    Liebe Eva,
    wieder mal eins von Euren tollen Rezepten mit einer besonderen Gemüsesorte, vielen Dank. Dicke Bohnen hatte ich vor vielen Jahren auch mal im Garten und ich finde sie ausgesprochen wohlschmeckend, leider finde ich sie außer im Tiefkühlfach kaum im Handel. Ich muss mal wieder Ausschau danach halten.
    Liebe Grüße Sigrid

    • Eva-Maria Hoffleit

      23.06.2016

      Gravatar for Eva-Maria Hoffleit

      Liebe Sigrid,
      ja die dicken Bohnen mögen wir sehr und da wir sie selten bekommen, bauen wir sie einfach selbst an. Zwar ernten wir nur um die 1,5kg, aber immerhin. Im italienischen Feinkostladen finden wir sie manchmal und schlagen dann immer gleich zu.
      Ein sommerliches Wochenende für euch!
      Liebe Grüße, Eva

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare