Pflanzen selbst ziehen

Ich ziehe einen Großteil unserer Balkonpflanzen selbst. Das ist kostengünstig und einfach. Man braucht allerdings etwas Platz auf den Fensterbänken. Ich ziehe immer eher mehr Pflänzchen vor als ich brauche und bekomme regelmäßig ein Platzproblem. Gesät wird in die verschiedensten Behälter, von kleinen Plastiktöpfchen über Eierkartons bis hin zu Klopapierrollen. 

Mein Saatgut habe ich dieses Jahr bei der Bingenheimer Saatgut AG bestellt, die samenfestes Bio-Saatgut vertreiben. Wer keine Lust hat, seine Pflänzchen aus Samen selbst zu ziehen, kann dort auch verschiedene Jungpflanzen-Sets bestellen.

Auf unseren Fensterbrettern tummeln sich gerade dicke Bohnen, verschieden Beete-Sorten, Dill, Kreuzkümmel, Koriander, Fenchel, Samenfenchel, Muskatellersalbei, Hokkaido, Mais, Einlegegurken, Tagetes, Ringelblumen, Ysop, Buschbohnen und Stangenbohnen. Bohnen ziehe ich immer vor und werde Ende Mai ein weiteres Mal direkt ins Freie aussäen. 

Für noch mehr Vielfalt spreche ich mich mit Familie und Freunden ab: "Ich ziehe die Bohnen dieses Jahr und wir tauschen gegen ein paar Tomatenpflanzen." So läuft das und alle haben etwas davon, nämlich einen bunt gemischten Nutz- und Ziergarten/-balkon. Natürlich kaufe ich noch Unmengen an Jungpflanzen Ende April/Anfang Mai, man kann ja nicht alles vorziehen. 

Wie ist es bei euch? Zieht ihr eure Pflanzen selbst oder kauft ihr Jungpflanzen?

 

Anzucht2016_Mais
Anzucht2016
2016_Anzucht
Anzucht2016_Neckargold
Anzucht2016_Koriander
Anzucht2016_Dicke Bohnen
Anzucht2016_RoteBeete

Wollt ihr noch mehr?

burger recipe

Maultaschen-Burger

Takeru Kobayashi hält den Weltrekord im Hamburger-Essen innerhalb von 3 Minuten. Er schaffte 10...

Schwalbenschwanz-Raupe

Futterpflanzen für Schmetterlinge

Es gibt immer weniger Insekten in Deutschland. ...

Kommentare

  • Kristina

    27.04.2016

    Wir sind frühlingstechnisch natürlich schon ein gutes Stück weiter - mit Blick aufs Marmarameer ziehe ich Zitronen, Tomaten, Minze und Pfirsiche heran. Die Erdbeere hat sich leider als Ziererdbeere entpuppt, aber das liegt wohl an meinem noch nicht ganz so guten Türkisch. Völlig unmöglich zu ergattern ist hier aber mein heiß geliebter Rhabarber. Vielleicht versuche ich es nächstes Jahr mit einem eigenen Rhabarberpflänzchen. Bis dahin bestaune und beneide ich einfach weiter deinen grünen Daumen, liebe Eva :-)

    • Ye Olde Kitchen

      27.04.2016

      Wow mit so einem Balkon lässt sich was anfangen! Bin gespannt, ob es auch mal was davon zu sehen gibt ;-)
      Den Rhabarber habe ich mir gekauft. Selbst anbauen lohnt sich nicht, da Philipp den nicht mag und ich allein wahrscheinlich gar nicht so viel essen könnte.

    • Kristina

      27.04.2016

      Vorgestern hab ich sie ausgesät, und die ersten Triebe strecken schon langsam die Köpfchen raus. Das geht wirklich sehr fix. Unser Balkon bekommt beinahe den ganzen Tag volle Sonne ab und wird durch die Verglasung schon mittags tropisch warm. Kein Wunder, dass uns hier alles um die Ohren wächst! Hast du den Rhabarber auch selbst angebaut?

    • Ye Olde Kitchen

      27.04.2016

      Danke meine Liebe ❤️
      Wie weit sind denn die Tomaten bei euch schon? Gestern hat es hier bei uns ja tatsächlich nochmal geschneit. Ich war ganz in Sorge um meine Pflänzchen, aber es scheint ihnen nicht viel ausgemacht zu haben. An meinen Erdbeerpflänzchen sind schon die ersten kleinen Früchtchen zu sehen und den ersten Rhabarber habe ich auch schon in der Küche liegen.
      Fühl' dich gedrückt und Grüße nach Istanbul, Eva

  • Diana

    27.04.2016

    Hallo Eva.
    Auf meinen Balkon gibt es auch ein paar Kräuter und Blumen, aber viel, viel weniger als bei dir. Würde gerne viel mehr, hab aber nicht den Platz dazu - daher beneide ich dich gerade.
    Deine Pflanzensamlung ist einfach toll!
    LG, Diana

    • Ye Olde Kitchen

      27.04.2016

      Vielen Dank Diana,
      ich kann mich einfach echt schlecht einschränken bei der Pflanzenwahl, deshalb gleicht unser Balkon jedes Jahr wieder einem Dschungel ;-)
      Liebe Grüße, Eva

  • Julia

    25.04.2016

    Ja Wahnsinn, wie groß ist dein Balkon denn?
    Wir ziehen die Mehrheit der Pflanzen für unseren Balkon auch selbst, nur leider ist da eine radikale Eingrenzung erforderlich weil wir nicht so viel Platz haben. Diesen Sommer steht dann auch ein Umzug an und wir wissen noch nicht ob die neue Wohnung wieder einen Balkon haben wird, deshalb musste ich mich dieses Jahr auf Früherntepflanzen beschränken: Radieschen, Mangold, Pflücksalate, Kapuzinerkresse und diverse (teils noch alte weil mehrjährige) Kräuter: Basilikum, Minze, Melisse, Bohnenkraut etc.
    Die ersten Radieschen müssten in etwa einer Woche schon geerntet werden können! :-)
    Ich genieße das total, erst den Akt des Säens und dann das gespannte Beobachten, wann was aus der Erde kommt. All die Natur vermisst man schon, wenn man auf dem Land aufgewachsen ist und dann mitten in der Stadt lebt, umso schöner wenn man wenigstens einen Balkon hat.

    Mit lieben Grüßen,
    Julia

    • Ye Olde Kitchen

      25.04.2016

      Liebe Julia,
      unser Balkon ist glücklicherweise echt sehr groß, ansonsten würden wir die vielen Pflanzen auch gar nicht unterkriegen. Kräuter, Mangold und Radieschen ist ja schon mal eine gute Mischung für Salate und notfalls kannst du sie gut mit umziehen. Ich hoffe für euch, dass ihr eine Wohnung mit Balkon findet. So ganz ohne "Garten" gehts ja nicht.
      Viele Grüße, Eva

  • Hallo Eva, hallo Philipp,
    wie bewundernswert, dass Ihr so viele Pflänzchen vorzieht, umso eher könnt Ihr ernten. Die ersten Salatpflanzen, später Tomaten und Paprikapflanzen, kaufen wir, dazu säe ich dann der Witterung entsprechend mein Saatgut aus wie Zuckererbsen, Mangold, Rote Bete und Bohnen. Wir haben ein Hochbeet, das wir gut einpacken, hier gedeihen wunderbar Radieschen, Pflück- und Schnittsalat, Rettich und viele Kräuter. Jetzt, da endlich die Sonne scheint und der Himmel blau ist, macht es wieder riesig Spaß in den Garten zu gehen.
    Liebe Grüße Sigrid

    • Ye Olde Kitchen

      22.04.2016

      Hallo liebe Sigrid,
      hach das hört sich gut an. Aus deinem Hochbeet kannst du dir bestimmt immer einen bunten Salat basteln. Radieschen hatte ich vor ein paar Wochen direkt ins Freie gesät, da sind bis jetzt nur drei Stück zu sehen :-) Diese drei werden aber mit besonderer Verzückung gegessen werden, sobald sie reif sind.
      Sonnige Grüße, Eva

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare