Es lebe das Resteessen! In Ye Olde Kitchen gibt es fast immer irgendwie Resteessen. Zwei oder dreimal die Woche wird ein bestimmtes Rezept gekocht und den Rest der Woche wird mit dem, was die Küche hergibt experimentiert. Die Ergebnisse wird es bald als Rubrik YOKfix (ja genau, eine Anlehnung an eine bekannte Tütenessen-Firma) hier im Blog geben. Das Rezept für diese leckere Shepherd's Pie wird es allerdings nicht in die neue Rubrik schaffen. Nicht weil sie nicht saulecker ist, sondern weil sie etwas zeitaufwendiger ist. Das lohnt sich aber! Und es ist wirklich ein besonders gutes Resteverwertungsrezept. In das Gemüse darf so ziemlich alles rein, natürlich auch Fleisch, Nudeln, Reis oder Hülsenfrüchte.

shepards pie zutaten

Zutaten

Für 4 Personen:

 

Für das Püree:

750g mehlig kochende Kartoffeln

750g Kürbis

1 Prise Muskatnuss

1 EL Butter

Salz und Pfeffer

 

Für die Füllung:

 

1 Tasse Graupen

 

4 Karotten

1/2 Sellerie

2 Pastinaken

2 Stangen Stangensellerie

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

150g Champignons

1 EL Butter

150ml Rotwein

300ml Gemüsebrühe

1 EL Tomatenmark

1 TL getrockneter Majoran

1 TL getrockneter Oregano

Salz und Pfeffer

Zubereitung

Kartoffeln und Kürbis schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Kartoffeln kochen und nach 10 Minuten den Kürbis hinzu geben. Beides so lang kochen, bis es gar ist. Das Wasser abschütten und den Topf abgedeckt beiseite stellen.

Währenddessen die Graupen kochen. Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, würfeln und in Butter anbraten. Nach und nach das Gemüse dazugeben und kurz anschwitzen. Tomatenmark mit anschwitzen und das Ganze mit Rotwein ablöschen und kurz reduzieren lassen. Brühe dazu gießen, Gewürze hinzufügen und bei kleiner Hitze abgedeckt 15 Minuten köcheln lassen. Die Graupen abgießen und zum Gemüse geben. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Einen großen Löffel Butter, Salz, Pfeffer und eine gute Prise Muskatnuss zu den Kartoffeln und Kürbis geben und das ganze ordentlich stampfen, bis ein schön geschmeidiges Püree entsteht. Eventuell einen Schuss Milch oder Wasser hinzugeben, falls es zu trocken ist.

Den Ofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Gemüse in eine große Auflaufform füllen und mit dem Kartoffel-Kürbis-Püree komplett bedecken. Wer möchte, kann das Püree mit Hilfe von einer Gabel mit Mustern verzieren.

Die Shepherd's Pie nun für etwa 40 Minuten backen, bis das Püree golden braun ist.

shepards pie ingredients
shepards pie recipe
shepards pie vegetarian
shepards pie rezept

Wollt ihr noch mehr?

Brot vom Grill

Brot vom Grill

Da wir ziemlich wenig Fleisch essen, haben wir bisher auch immer wenig gegrillt....

Hefeschnecken mit Kraeuterkaesefuellung

Hefeschnecken mit Kräuter-Käse-Füllung

All you need is...Brotzeit...

Rezept Szegediner Gulasch

Szegediner Gulasch

Die Idee zu diesem Gulasch kam aus einem Buch, das Herr El vor langer Zeit gelesen hatte. Der...

Kommentare

  • Jenni

    23.12.2015

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Als Neo-Vegetarierin, die Sheperd's Pie früher sehr gerne gegessen hat, habe ich lange eine gute Veggie-Variante gesucht. Und kann hier nur sagen: Äußerst lecker! Ich habe die Pilze weggelassen (kein Fan ;) ), die Gemüsefüllung bis auf die Selleriestangen und Karotten klein gehäckselt und ihr mit Senf, Balsamico und Kräutern noch etwas mehr Würze gegeben. Die Idee mit den Graupen finde ich auch ganz toll. Wird auf jeden Fall wiedergekocht, danke nochmal!!

    • Ye Olde Kitchen

      23.12.2015

      Liebe Jenni,
      es freut uns sehr, dass die Pie dir schmeckt. Die Idee mit der Extrawürze ist klasse, das probieren wir nächstes Mal gleich aus.
      Viele Grüße und schöne Festtage, Eva und Philipp

  • Liebe Eva, lieber Philipp,
    also wenn das Resteessen ist, dann wünsche ich mir jeden Tag solch ein Traumessen. Als absoluter Kartoffelfreak, der Gemüse - und nun ein großes Lob auf Eure Küche - dazu Graupen regelrecht zelebrieren kann, finde ich hier alles für ein glückliches wohliges Lächeln auf den Lippen, schon beim ersten Bissen.
    Liebe Grüße Sigrid

    • Ye Olde Kitchen

      10.12.2015

      Vielen lieben Dank für deinen schönen Kommentar Sigrid! Es freut uns sehr, wenn wir jemandem mit unserer Art zu Kochen ein Lächeln auf die Lippen zaubern können.
      Viele Grüße in die Pfalz, Eva und Philipp

  • Susanna

    08.12.2015

    Nix geht über Resteessen. Es macht doch immer wieder einen Heidenspaß auf den ersten Blick etwas wahllos erscheinende Zutaten mit etwas Kreativität in ein tolles Essen zu verwandeln. Also mich macht so was immer ganz besonders glücklich, erst recht wenn's auch noch gut schmeckt! Euer Shepherd's Pie ist auf jeden Fall notiert....

    • Ye Olde Kitchen

      08.12.2015

      Danke liebe Susanna, genau so sehen wir das auch! Gib uns auf jeden Fall Bescheid, ob es geschmeckt hat.
      Ganz liebe Grüße aus Ye Olde Kitchen nach Berlin, Eva und Philipp

  • Garten Fräulein

    08.12.2015

    Erst im Püree und dann im Bauch verstecken ;-) Klingt nach einem guten Plan!

  • Garten Fräulein

    07.12.2015

    Boa sieht das lecker aus!
    Das muss ich unbedingt nach kochen. Danke für das tolle Rezept

    • Ye Olde Kitchen

      07.12.2015

      Danke liebe Silvia! Ja das lohnt sich und man kann viele Reste unter dem Püree verstecken, total praktisch :-)
      Liebe Grüße nach Würzburg, Eva und Philipp

  • Nadine

    07.12.2015

    Ihr Lieben, das wollte ich immer schon einmal machen, aber irgendwie hat es nie geklappt. Vielleicht sollte ich euer Rezept mal als Anlass nehmen, aber wie ich mich kenne, wird es noch etwas dauern ;).
    Danke aber für die tolle Inspiration! Hört sich super lecker an.
    Liebe Grüße,
    Nadine

    • Ye Olde Kitchen

      07.12.2015

      Liebe Nadine,
      wir hatten die Pie auch ewig auf der Liste stehen, dabei ist es so einfach. Also ran an den Herd, es lohnt sich ;-) Und gib uns bescheid, ob es dir geschmeckt hat.
      Ganz liebe Grüße aus Ye Olde Kitchen, Eva

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare