Kürbisrisotto

Wir kochen viel zu selten Risotto. Wahrscheinlich weil einer von uns dann eine halbe Stunde ständig am Herd stehen müsste um zu rühren. Dabei ist das so schön meditativ und entschleunigend.

Risotto passt damit so überhaupt nicht in unsere schnelllebige Zeit, in der wir von einem Meeting zum nächsten rennen, vom Aufstehen bis zum Schlafen Gehen alles getaktet ist, wir im Gehen essen und Listen abarbeiten. Warum machen wir das? Selbst wenn man weiß, das es so ist? Das ist verrückt. Auch wir schreiben Listen, die wir täglich abarbeiten "müssen" und geraten in Freizeitstress. Man muss gezielt dagegen steuern, um diesen Wahn zu durchbrechen. Sich zu erden, im Hier und Jetzt zu verweilen und die anderen alleine abhetzen lassen.

Was wir dagegen tun: Yoga, in unseren Garten gehen und manchmal einfach nur dasitzen, Brot backen, Lesen und heute ein Risotto rühren.

Kuerbisrisotto

Zutaten

Für zwei sehr hungrige Personen oder für vier als Zwischengang:

1 Schalotte

1 kleiner Hokkaido Kürbis (etwa 600g)

1 EL Butter

Olivenöl

1 Schuss Weißwein (wir: Riesling)

200g Risottoreis

Gemüsebrühe (eingesalzenes Gemüse mit Wasser)

Salz und Pfeffer

1 Prise Muskatnuss

1 Prise Zimt

100g geriebener Parmesan

Zubereitung

Den Hokkaido halbieren, Stängel, Blütenansatz und Kerngehäuse entfernen und den Kürbis in kleine Stücke schneiden. Die Schalotte fein hacken und zusammen mit den Kürbiswürfeln in Olivenöl und Butter anbraten. Etwa ein Drittel der Kürbiswürfel beiseite stellen und den Rest ordentlich anschwitzen, damit der Kürbis schön weich wird und sich mit dem Kochlöffel schon leicht zusammendrücken lässt.

Den Risotto-Reis hinzufügen und eine Minute mit anschwitzen. Mit 100ml Weißwein ablöschen. Unter ständigem Rühren den Reis 20-25 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder warme Gemüsebrühe hinzu gießen, bis der Reis bedeckt ist. Nebenher die beiseite gestellten Kürbiswürfel in einer Pfanne noch etwas anbraten, mit Salz und einer Prise Zucker würzen und mit einem Schuss Weißweinessig ablöschen und bei abgeschalteter Hitze die Pfanne stehen lassen.

Das fertige Risotto mit Salz, Pfeffer, Zimt und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken, die Hälfte vom Käse darunter mischen und auf einer großen Platte oder auf einzelnen Tellern anrichten. Das Risotto mit dem restlichen Parmesan bestreuen und die restlichen Kürbiswürfel darüber geben. 

Wollt ihr noch mehr?

Kuerbiskunde Hokkaido

Kleine Kürbiskunde

Unsere Lieblinge aus der bunten Kürbiswelt...

Kuerbiscurry Liekeland

Liekes "Pompoencurry voor drie"

Frau Ha und Herr El kauften sich Kunst. Einen Küchenkamerad. Und Postkarten. Von Liekeland....

Apfeldressing

Apfeldressing

Ich weiß, du willst es. Nimm einen Salat. Eine bittere Sorte - Frisée, Endivie oder Chicorée. ...

Kommentare

  • Sigrid

    02.10.2017

    Gravatar for Sigrid

    Das klingt köstlich, Kürbisse liegen ebenfalls genug auf der Lagerstätte, da gehe ich doch gerne in die Entschleunigung.
    Vielen lieben Dank und euch beiden einen wunderschönen goldenen Oktober.
    LIebe Grüße
    Sigrid

    • Ye Olde Kitchen

      02.10.2017

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Sehr gut liebe Sigrid, man kann nie entschleunigt genug sein. Und falls die Kürbisse ausgehen, gibt es ja auch noch Pilze, rote Beete, Zitronen,...
      Ganz herzliche Grüße
      Eva und Philipp

  • nike

    01.10.2017

    Gravatar for nike

    das perfekte soulfood für graue herbsttage. da hier gerade die sonne durchkommt, pinne ich das risotto auf das kürbisboard! :)
    happy sunday, ihr lieben.

    • Ye Olde Kitchen

      01.10.2017

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Klasse! Bei uns ist auch strahlender Sonnenschein, deswegen packen wir jetzt eine Kürbisfocaccia und Salat in den Korb und machen uns auf in den Garten. Sonnige Grüße und einen schönen Sonntag!

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare