Lauchkuchen

Es herbstelt im Schwabenländle. Die Traubenlese beginnt, das Laub färbt sich, Astern und Dahlien blühen um die Wette, die erste Kürbissuppe wird gekocht, man sammelt Kastanien und kramt die dicken Pullover aus dem Schrank. Im Garten genießt man goldene Spätsommertage und sammelt Samen für das nächste Jahr. Ich liebe diese Zeit, den Übergang von Sommer in Herbst. Die ersten nasskalten Tage, die Lust auf wärmende Eintöpfe und Tee machen. Wenn die Temperaturen nur noch ab und zu die 20 Grad-Marke erreichen, das perfekte Wanderwetter. Ich bin ein Herbstkind, ich liebe das. Und deshalb gibt es in meinem Geburtstagsmonat auch seit Jahren Lauchkuchen. Natürlich mit einem guten Viertele Wein aus dem Remstal. Wer mag, kann auch ein Glas Neuen Wein dazu trinken. 

Seid ihr auch eher der Herbsttyp oder weint ihr schon dem Sommer hinterher?

 

Lauchkuchen

Zutaten

Für den Teig:

200g Dinkelmehl 630

150g Butter

2 Prisen Salz

1 Prise Natron

1 Ei

 

Für den Belag:

500g Lauch (3 Stück)

1 EL Butter

1 Becher Schmand (200g)

1 Ei

100g Emmentaler gerieben

Salz, Pfeffer, Kümmel und Muskatnuss nach Geschmack

 

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel geben. Die Butter klein schneiden und mit dem Mehl krümelig kneten. Salz, Natron und Ei dazu geben und zügig zu einer glatten Teigkugel verarbeiten. Auf einen Teller geben und im Kühlschrank kalt stellen. 

Lauch putzen und in Ringe schneiden. Mit Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten ohne Bräunen. In einer Schüssel Lauch, Schmand, Ei und Emmentaler mischen und mit den Gewürzen gut abschmecken. 

Den Ofen auf 200° bei Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform oder Tarteform mit 28cm Durchmesser einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in die Form legen. Mit einer Gabel einstechen und den Belag gleichmäßig darauf verteilen.

Den Lauchkuchen auf mittlerer Schiene 45 Minuten backen.

Wollt ihr noch mehr?

DSC 0324

Couscous-Salat mit gebratenem Blumenkohl

Herr El betont stets, Frau Ha bereite den besten Couscous-Salat der Welt zu. Frau Ha fühlt sich...

cinnamon pull-apart bread

Zimtbrot

Wenn donnerstags die Zeit ins Haus flattert, geht der erste Blick immer ins Zeitmagazin. Gesucht...

Osterkuchen

Italienischer Osterkuchen (Torta Pasqualina)

"Wer da?" ruft Herr El nach unten. "Buon giorno monsignore! Ich bins, Giovanni!" ...

Kommentare

  • Julia

    22.09.2017

    Gravatar for Julia

    Ach, ich bin halt ein Sommerkind. Den Spätsommer find ich auch noch gut, aber den Übergang zum Herbst betrauer ich immer. Gut, dass ihr dafür den köstlichen Lauchkuchen gebacken habt, in den ich meine Tränen tropfen lassen kann ;)

    • Ye Olde Kitchen

      25.09.2017

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Liebe Julia, lass uns doch zusammen diesen leckeren Lauchkuchen verspeisen und ein gutes Glas Wein trinken und dann Freudentränen ob dem Spaß in die leeren Gläser tropfen lassen.

  • Sigrid

    19.09.2017

    Gravatar for Sigrid

    Hallo ihr beiden,
    so esse ich den Lauchkuchen auch am allerliebsten und dann bin ich gar nicht mehr traurig, dass der Herbst dieses Jahr in großen Schritten näher kommt. Ein richtiges Wohlfühlessen und sollte unbedingt bald mal wieder auf unserem Tisch.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Ye Olde Kitchen

      21.09.2017

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Ach der Herbst hat doch so herrliche Seiten und mit einem Stück Lauchkuchen lassen sich auch die ersten kühlen und regnerischen Tage gut überstehen.
      Liebe Grüße!

  • binebohne

    15.09.2017

    Gravatar for binebohne

    Hallo, welch schöne Idee, das Lauchkuchenrezept.

    Hach Sommer, Sommer, was ist das fragt sich der Norden so rund um Hamburg. Der Sommer 2017 ist so gut wie ausgefallen hier oben, leider. Also nix zum Nachweinen... Mein armer Balkongarten sieht auch schon nach Abrüsten aus.

    Liebe Grüße und schick uns ruhig die Sonne mal hier nach oben :-)

    • Ye Olde Kitchen

      18.09.2017

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Ohje ja euch im Norden hat es wirklich nicht gerade verwöhnt dieses Jahr. Aber dann wird halt das Schmuddelwetter gefeiert, Tee mit Schuss, Schmorgerichte und Suppen. Damit lässt es sich ganz gut aushalten ;-)
      Viele Grüße aus dem mittlerweile auch verregneten Süden

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare