Kartoffelbrei mit karamellisierten Birnen

Mein absolut liebstes Lieblingsessen als Kind war Fleischküchle mit Kartoffelbrei und Karottengemüse. Die Fleischküchle sehr, sehr kross angebraten, der Kartoffelbrei natürlich mit viel Butter und frisch geriebener Muskatnuss, die Karotten gedünstet und mit noch mehr Butter verfeinert. Wenn es schnell gehen musste, gab es rote Würste statt Fleischküchle. Kreuzweise eingeschnitten. Das war auch gut, aber nicht zu vergleichen. Gegessen habe ich das Ganze erst, nachdem ich es ordentlich vermanscht hatte. Das mache ich heute noch so bei Kartoffeln mit Quark, Linsen mit Spätzle und Salzkartoffeln müssen sowieso immer zerquetscht werden. Um mich herum isst natürlich niemand so und ich werde des öfteren kritisch beäugt. 

Wir essen auch heute noch gern Kartoffelbrei. Dabei sind die Fleischküchle nicht zwingend notwendig. Eine große Schüssel selbst gestampfter Kartoffelbrei allein würde mir oft schon reichen. Das hat einen ähnlich wärmenden Effekt wie ein Teller Suppe. Zu karamellisierten Birnen, Zwiebeln und Haselnüssen sage ich jedoch auch nicht nein.

 

Kartoffelbrei mit karamellisierten Birnen

Zutaten

Für 2 Personen:

6 große Kartoffeln (mehlig-kochend)

3 EL Butter

1 ordentlicher Schluck Milch

Salz

Muskatnuss

2 Birnen

1 EL Butter

2 EL Zucker

1 rote Zwiebel

1 gute Hand voll Haselnüsse

 

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und in Salzwasser gar kochen.

Währenddessen die Birnen vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Birnen in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel in Ringe schneiden. Die Haselnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Butter und Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen und die Birnenstücke hinzugeben. Hitze reduzieren und die Birnen schön im Karamell bräunen. Zwiebeln und Haselnüsse dazugeben.

Wenn die Kartoffeln gar sind, wird das Wasser abgeschüttet und die Kartoffeln mit Butter und Milch im Topf mit einem Kartoffelstampfer ordentlich bearbeitet, bis ein Brei entsteht. Mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss würzen.

Den Brei auf Teller verteilen und Birne, Zwiebel und Haselnüsse darauf verteilen.

Wollt ihr noch mehr?

Couscoussalat mit Rotkraut

Unsere zehn liebsten Rezepte

148 Rezepte finden sich bis dato in Ye Olde Kitchen. Saisonal und möglichst alles selbst...

shepards pie zutaten

Shepherd's Pie vegetarisch

Es lebe das Resteessen! In Ye Olde Kitchen gibt es fast immer irgendwie Resteessen....

cinnamon pull-apart bread

Zimtbrot

Wenn donnerstags die Zeit ins Haus flattert, geht der erste Blick immer ins Zeitmagazin. Gesucht...

Kommentare

  • Sigrid

    04.11.2017

    Gravatar for Sigrid

    Oh, das sieht lecker aus und liest sich noch dazu lecker. Absolut mein Geschmack, Kartoffelbrei gibt es immer wieder bei uns auf dem Teller und ich kann mir gut vorstellen, dass die Birnen, Zwiebel und Haselnüsse den Geschmack des Pürees wunderbar ergänzen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Ye Olde Kitchen

      05.11.2017

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Danke dir liebe Sigrid! Ja Birne, Zwiebel und Haselnüsse passen wunderbar zum Kartoffelbrei, dann noch etwas vom flüssigen Karamell darüber träufeln, ein Gedicht.
      Liebe Grüße
      Eva und Philipp

  • Simon

    02.11.2017

    Gravatar for Simon

    Haben es heute direkt mal nachgekocht - mit kleinen Abwandlungen. Die Haselnüsse mussten Walnüssen vom Baum vorm Haus weichen, die Birnen wurden noch durch etwas Zimt und Cayennepfeffer ergänzt.

    Sehr lecker das ganze, danke für die tolle Idee!

    • Ye Olde Kitchen

      02.11.2017

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Walnussbaum vorm Haus steht bei uns ja auch noch auf der Liste. Ihr habt nicht zufällig ganz viele Walnüsse übrig, die ihr unbedingt loswerden müsst? Wir sind da gern behilflich.

  • Julia

    29.10.2017

    Gravatar for Julia

    Ich sehe schon, kulinarisch sind wir zu 100% gleich sozialisiert ;) Die liebe zum Kartoffelbrei ist mir auch geblieben, leider ist sie dem Mann abhanden gekommen, so wandern Kartoffeln in jeder Form vor allem dann auf meinen Teller, wenn er nicht da ist. Die Idee mit den Birnen und Haselnüssen wandert das nächste Mal gleich mit, danke für diese schöne Inspiration!

    • Ye Olde Kitchen

      31.10.2017

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Der Mann ist keine Kartoffeln? Das ist ja furchtbar. Dabei kann man so grandiose Speisen damit zubereiten. Bei uns gab es am Sonntag Bubenspitzle und heute kommt ein Rösti auf den Tisch.

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare