Klosterbruder M. knurrte der Magen, er sehnte sich nach einer deftigen Mahlzeit mit einem ordentlichen Stück Fleisch. Beim Anblick der neugeborenen Lämmer lief ihm das Wasser im Mund zusammen. Er hatte nur noch Keulen, Carrés und zartes Filet vor Augen. Rasch beendete er sein tägliches Werk im Schafstall und eilte quer durch den Klostergarten davon in Richtung Klosterküche. Klosterbruder L. steckte mit beiden Händen in einer grünlich-grauen Masse und knetete und walkte diese kräftig durch, während er sich die Klagen des Klosterbruders M. anhörte. Mit verschmitztem Lächeln reichte er ihm einen Löffel und forderte ihn zum Probieren auf. Ein Lächeln breitete sich auf Klosterbruder M.'s Gesicht aus und gemeinsam bestrichen sie Nudelteig mit der Masse, bestrichen die Ränder mit Ei, rollten den Teig auf, schnitten kleine Taschen ab und ließen sie in Brühe ziehen.

So oder so ähnlich muss es sich zugetragen haben. Angeblich im Kloster Maulbronn. Die Geburt der Maultasche - der schwäbischen Teigtasche, die das Fleisch während der Fastenzeit vorm Herrgott verstecken sollte. Deshalb nennt man Maultaschen im Schwäbischen auch "Herrgottsbscheißerle". Im Schwabenland werden traditionell am Gründonnerstag Maultaschen gemacht. Meistens in so großen Mengen, dass am Karfreitag noch einmal Maultaschen auf den Tisch kommen.

Frau Ha und Herr El haben dieses Jahr die ganze Familie und Freunde mit Maultaschen versorgt und sämtliche Gefriertruhen gefüllt. 

Rezept Maultaschen

Zutaten

Für 4-6 Personen:

500g Nudelteig

2 altbackene Brötchen

etwas lauwarme Milch

2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

50g Speckwürfel

1-2 Bund glatte Petersilie

300g TK-Blattspinat oder ca. 1,5kg frischer Spinat

500g gemischtes Hackfleisch

Schweineschmalz oder anderes Fett zum Anbraten

4 Eier

Salz, Pfeffer und gemahlene Muskatnuss

1-2 verquirlte Eier

Zubereitung

Die Brötchen in kleine Würfel schneiden und in Milch einlegen. Den Spinat auftauen.

Zwiebeln, Speck und Knoblauch würfeln und in Schmalz 5 Minuten andünsten und beiseite stellen. Petersilie fein hacken. Den Spinat gut ausdrücken und fein hacken.

Hackfleisch mit den Eiern, Spinat und abgekühlter Speck-Zwiebel-Masse vermischen. Die Brötchen gut ausdrücken und zur Masse hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss sehr pikant würzen und alles zu einem festen Brät vermengen. 

Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, Salz hinzufügen und bei kleiner Hitze simmern lassen.

Den Nudelteig ausrollen und das Brät darauf dünn ausstreichen. Dabei an den Seiten und unten einen 1cm breiten Rand und oben einen 2cm breiten Rand freilassen. Mit einem Löffel oder dem Kochlöffelstiel jeweils nach 5cm einzelne Maultaschen abteilen. Die freien Stellen mit Ei bestreichen, den Teig aufrollen und die Zwischenräume gut andrücken. Mit einem scharfen Messer die einzelnen Maultaschen voneinander trennen.

Die Maultaschen in leicht kochendem Wasser ca. 12 Minuten ziehen lassen.

Dazu passen Kartoffelsalat und Zwiebelschmelze. Oder man brät die in Scheiben geschnittenen Maultaschen mit Ei an. Sie können auch mit Käse im Ofen überbacken werden oder als Maultaschen-Burger serviert werden.

Brät
Maultaschen Farce
Maultaschen machen
Maultaschen selbstgemacht
gerollte Maultaschen
Maultaschen gerollt
Maultaschen Rezept
gebratene Maultasche

Wollt ihr noch mehr?

zwiebel relish

Relish von roten Zwiebeln

Frau Ha kocht ein Relish - also mit Stückchen. Erst dachte sie, es handele sich um ein Chutney....

Gazpacho

Grüne Gazpacho

Frau Ha und Herr El möchten sehr gern Spanisch lernen - und das schon seit langer Zeit....

Lauchkuchen

Lauchkuchen

Jetzt ist es Zeit, ein Stück Lauchkuchen zu essen und ein Glas Schwarzriesling zu trinken. ...

Kommentare

  • Oli

    23.04.2016

    Gravatar for Oli

    Oh Wahnsinn, ich habe seit meiner Kindheit keine Maultaschen mehr gegessen und beim Anblick eurer Grossproduktion läuft mir nun natürlich amtlich das Wasser im Mund zusammen. Das ist eines von diesen Gerichten bei denen ich mich gerade frage, warum ich sie nicht schon längst mal wieder gemacht oder am besten direkt in meinen rotierenden immer-mal-wieder-leicht-zu-variieren-Mahlzeitenplan aufgenommen habe.
    Ich werde euer Rezeptmal testen!
    LG Oli

    • Ye Olde Kitchen

      23.04.2016

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Liebe Oli,
      ja es gibt zahlreiche solche Gerichte, die man viel zu selten kocht. Zum Glück kann man die Maultaschen in großen Portionen herstellen und dann einfrieren. Gebe uns Bescheid wie sie dir geschmeckt haben!
      Ein schönes Wochenende wünschen wir dir und deiner Familie! LG Eva und Philipp

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare