Bärlauch-Öl

Die Bärlauchzeit ist eine schöne Zeit und wie es nun einmal so ist mit den schönen Dingen sind sie meist kurzweilig. Manche Dinge lassen sich Konservieren und so kann man die kurze Bärlauchsaison mit diesem Rezept ein bisschen verlängern. Frau Ha gibt das Öl in ihre Salatsaucen oder verfeinert die ein oder andere Frühlingspasta-Kreation damit.

Baerlauchoel Rezept

Zutaten

250ml Öl nach Belieben

(hier: 150ml Olivenöl und 100ml Rapsöl)

1/2 Bund Bärlauch

Zubereitung

Den Bärlauch waschen, gut trocken tupfen und grob hacken. In ein heiß ausgespültes Einmachglas füllen und das Öl darüber gießen. Das Ganze einen Tag durchziehen lassen.

Das Öl durch ein Sieb in eine sterilisierte Flasche gießen. Den Bärlauch kann man entweder zu Pesto weiter verarbeiten oder leckere Pasta mit Bärlauch kochen. Das Öl hält kühl und dunkel gelagert ca. 2 Monate.

wild garlic
Baerlauch Oel
wild garlic infused oil
Baerlauchoel

Wollt ihr noch mehr?

Hokkaido suess sauer

Hokkaido süß-sauer

Übung macht den Meister!...

Eingesalzenes Selleriegruen

Eingesalzenes Selleriegrün

Was macht man mit 1,5 Kilo Stangensellerie? Natürlich erstmal eingesalzenes Selleriegrün für...

suess saure Curryzucchini

Süß-saure Curryzucchini

Letzte Woche habe ich einen Einkochtag eingelegt. Früh morgens waren wir auf dem Markt und...

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare