Herzhafter Crumble mit Schwarzwurzeln

Schwarzwurzeln sind ein besonders feines Wintergemüse. Nicht umsonst nennt man sie auch Winterspargel. Die Schwarzwurzeln schmecken viel milder und eher nussig. Beim Schälen sind sie allerdings fast noch aufwendiger als der Spargel. Wir achten immer darauf extra dicke Schwarzwurzeln zu kaufen, damit die Schälarbeit nicht so mühsam wird. Am besten steht immer eine Schale mit Essig- oder Zitronenwasser für die geschälten Wurzeln bereit, damit sie nicht braun werden. Wir schälen die Wurzeln direkt im Spülbecken, unter Wasser sozusagen, dann klebt auch der Milchsaft nicht zu sehr an den Händen und man spart sich die Handschuhe.

Dieses Jahr werden wir uns am Eigenanbau versuchen und hoffen auf eine große Ernte im Herbst. Bis es an die Aussaat geht, verarbeiten wir aber erst noch die letzten Wurzeln aus dem Vorjahr zu einem herzhaften Crumble. Seit wir vor Jahren bei Green Kitchen Stories auf einen Tomatencrumble gestoßen sind, stehen herzhafte Crumble bei uns ganz hoch im Kurs. Im letzten Jahr gab es in der Märzausgabe zu Saisonal schmeckt's besser schon einmal einen Crumble und zwar mit Pastinaken.

 

Herzhafter Crumble mit Schwarzwurzeln

Und hier könnt ihr euch noch mehr saisonale Inspiration holen:

Lebkuchennest Gebackener Knollensellerie mit Balsamicozwiebeln

moeyskitchen Winterlicher Bunte-Bete-Linsen-Salat

Feed me up before you go-go Buntes Wintergemüse aus dem Ofen mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette

Delicious Stories Hot Dog mit Kimchi aus Chinakohl, Rotkohl & Wirsing

Ina Is(s)t Möhren-Reis-Salat mit Fetakäse und Oliven

Münchner Küche Kartoffel-Meerrettich-Suppe

ZimtkeksundApfeltarte Wurzelgemüse-Süppchen mit Apfel

feines gemüse Rote-Bete-Meerrettich-Streich

Brotwein Radicchio Tarte mit Aprikosen und Pinienkerne - pikant süße Quiche

Möhreneck Sellerie-Schnitzel mit Kartoffelstampf und Lorbeeräpfeln

Küchenlatein Sellerie und Deichkäse

Madam Rote Rübe Cremiges Lauchgemüse zu rauchig-krossen Linsen und Backofenkartoffeln

Dinner um Acht Gyoza mit Wirsing und Shiitake

Kochen mit Diana Rosenkohlsüppchen

Schlemmerkatze Rotkohltarte mit Ziegenkäse

S-Küche Radicchio mit Bohnenpüree und Ziegenkäse

Haut-Gout.de Hachse und Wurzel

 

Und hier geht's zum E-Book mit allen saisonalen Rezepten!

Herzhafter Schwarzwurzelcrumble

Zutaten

Für eine Pie-Form ∅ 26cm:

1 Zwiebel

1 EL Butter

1kg Schwarzwurzeln

500ml Sahne

Salz, Pfeffer und frisch geriebene Muskatnuss

Mehlschwitze aus 1 EL Butter und 2 EL Mehl

 

Für die Streusel:

100g feine Haferflocken

50g Dinkelmehl

60g gehackte Walnüsse

50g Parmesan

100g Butter

Zubereitung

Haferflocken, Mehl, Walnüsse und Käse in einer Schüssel mischen. Die Butter in kleine Stücke schneiden und schnell mit den restlichen Zutaten zu Streuseln verarbeiten. Die Streusel im Kühlschrank kalt stellen.

Die Schwarzwurzeln möglichst im Spülbecken unter Wasser schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Schüssel mit Essig- oder Zitronenwasser zwischen lagern, damit sie nicht braun werden.

Die Zwiebel schälen, fein hacken und mit etwas Butter in einem Topf anschwitzen. Die Schwarzwurzeln abgießen und zu den Zwiebeln geben. Die Sahne angießen und das Ganze bei niedriger Hitze einkochen lassen. Wenn die Schwarzwurzeln gar sind, schmecken wir mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss ab. 

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 

In einem kleinen Topf aus 1 EL Butter und 2 EL Mehl eine Mehlschwitze machen und die Schwarzwurzeln damit andicken.

Das Schwarzwurzelgemüse in die Form geben und mit den Streuseln bedecken. Den Crumble auf mittlerer Schiene 40-45 Minuten backen.

 

Wollt ihr noch mehr?

Kraeuterquark

Sommerkräuterquark

Die Idee zu diesem Sommerkräuterquark stammt nicht von uns. Wir haben sie abgeguckt. Bei Arne....

Rezept Schafskaesedip

Schwiegermutterkäse in drei Variationen

Das große Fressen in Köln Part 2...

Baerlauchkartoffeln

Bärlauchkartoffeln

Aus der Kategorie: mit Butter schmeckt alles besser....

Kommentare

  • Ines

    04.03.2019

    Toll. Herzhaften Crumble habe ich noch nie gegessen. Muss ich unbedingt ändern.

    Liebe Grüße,
    Ines

  • Julia

    04.03.2019

    Wow, ein herzhafter Crumble oder heißt es herhaftes? Klingt aber so oder so richtig spannend, tolle Idee!
    Liebe Grüße,
    Julia

  • Sylvia von Brotwein

    01.03.2019

    Das könnte ich mal probieren. Mal sehen ob ich auch darf, der der Liebste wünscht sich Schwarzwurzeln immer mit seiner geliebten weißen Sauce. Lieben Gruß Sylvia

    • Ye Olde Kitchen

      04.03.2019

      Einen Versuch ist es definitiv wert. Auch wenn Schwarzwurzeln mit weißer Soße natürlich unangefochten sind.
      LG
      Eva

  • Ulrike

    01.03.2019

    Es geht mir wie Ina, ich habe schon lange keine Schwarzwurzeln mehr gegessen. Noch ist ja Zeit, das nachzuholen

    • Ye Olde Kitchen

      04.03.2019

      Unbedingt nachholen Ulrike! Wir sind auch wieder total angefixt von den Wurzeln.

  • Claudia

    01.03.2019

    Bisher waren meine Crumbles immer süß. Das wird sich jetzt ändern. Dank dir!
    LG,
    Claudia

    • Ye Olde Kitchen

      04.03.2019

      Yeah, mehr herzhafte Crumble braucht die Welt!

  • Sabrina

    28.02.2019

    Uaaah, mein Endgegner Schwarzwurzel ... ;) Ich mache ja sonst eher einen großen Bogen um Schwarzwurzel, aber so versteckt in einem Crumble würde ich sie auf der Stelle probieren. Echt ne tolle Idee!
    Liebe Grüße
    Sabrina

    • Ye Olde Kitchen

      04.03.2019

      Da lässt sich auch ganz einfach anderes Gemüse reinschmuggeln, falls die Schwarzwurzel so gar nichts für dich ist!
      Liebe Grüße
      Eva

  • Christina

    28.02.2019

    Also ganz ehrlich: Herzhaften Crumble habe ich noch nie gegessen, es wird wohl mal Zeit. :)

    • Ye Olde Kitchen

      04.03.2019

      Aber wirklich, herzhafte Crumble sind klasse! Wenn ihr wieder von eurer Tour kommt, gibt es ja schon Tomaten. Tomatencrumble können wir nur empfehlen!

  • Ina

    28.02.2019

    Ich habe schon viel zu lange keine Schwarzwurzeln mehr gegessen. Danke, für die tolle Inspiration - klingt super lecker :-)
    Grüße aus dem kalten Kanada
    Ina

    • Ye Olde Kitchen

      04.03.2019

      Ja das mit den Schwarzwurzeln geht uns wohl allen so. Dabei war es dann doch gar nicht so ein großer Aufwand.
      Liebe Grüße nach Kanada!

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare