Italienischer Osterkuchen (Torta Pasqualina)

"Wer da?" ruft Herr El nach unten. "Buon giorno monsignore! Ich bins, Giovanni!" erwidert der italienische Besuch. Giovanni ist gerade öfter zu Besuch bei Frau Ha und Herr El, bevor er über das Osterwochenende zu seinen Verwandten nach Italien fährt.

Zunächst zeigt er den beiden noch, was man zu Ostern in Italien traditionell serviert. Torta Pasqualina, eine Art Pastete bestehend aus Spinat, Ricotta und Eiern. Herr El hatte vor einiger Zeit ein Rezept dafür im ZEIT Magazin entdeckt und war seither heiß darauf. Frau Ha war eher skeptisch. Komplette Eier in einem Kuchen? Eine Vorstellung, mit der sie sich lange nicht sonderlich anfreunden konnte. Diplomatisch ausgedrückt.

Als das ganze irgendwann mal wieder zur Sprache kam, rief Giovanni: "Ich zeige euch. Basta!". Und nun ist wieder Ostern...also wird die Torta ausprobiert. Die ideale Kombination, Eier und Spinat. Auch haben Frau Ha und Herr El die Eier noch nie gebacken. Am Ende waren alle begeistert. "Arriverderci Giovanni! Buona Pasqua!" Frau Ha und Herr El stehen winkend in der Türe. Ostern kann kommen, der Frühling auch!

Osterkuchen

Zutaten

Für 4-6 Personen:

Für den Teig:

250g Dinkelmehl

120ml Olivenöl

1 TL Salz

100ml kaltes Wasser

 

Für die Füllung:

1 Zwiebel (gehackt)

1 Knoblauchzehe (zerdrückt)

250g frischer Spinat

Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss

50g geriebener Parmesan

250g Ricotta

3-4 Eier

 

1 kleine Springform (⌀18cm)

Zubereitung

Den Spinat putzen und die gehackte Zwiebel und die zerdrückte Knoblauchzehe in Olivenöl andünsten. Den Spinat dazugeben und etwa 10 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und in einem Sieb oder einer Schüssel auskühlen lassen. 

Mehl, Olivenöl und Salz mit den Knethaken des Rührgeräts vermengen. Das kalte Wasser nach und nach dazugeben und rühren bis ein glatter Teig entsteht. 

Den Parmesan, Ricotta und ein Ei in einer Schüssel vermischen und den Spinat dazugeben.

Den Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig in zwei Hälften teilen und eine Hälfte ausrollen. Den Teig in die Springform geben und darauf achten, dass der Teig über den Rand hinaus reicht. Die Spinatfüllung hinein füllen und mit einem Löffel 2-3 Mulden ausheben. In die Mulden vorsichtig jeweils ein Ei hineingleiten lassen, ohne das Eigelb zu verletzen. Die andere Hälfte des Teiges ausrollen und den Kuchen damit abdecken.

Den Osterkuchen 50 Minuten lang backen. 

 

Osterkuchen Zutaten
Osterkuchen Teig
Osterkuchen Rezept
Torta Pasqualina
Easter cake
italienischer Osterkuchen

Wollt ihr noch mehr?

Holunderbluetensirup selbst machen

Holunderblütensirup

Wir haben das große Glück, dass direkt vor unserem Balkon ein schon alter, knorriger...

Kartoffelsalat mit Liebstoeckelpesto

Warmer Kartoffelsalat mit Liebstöckelpesto und grünem Spargel

Unglaublich, aber wahr: es gibt erst zwei Posts hier, die Spargel beinhalten. ...

Lieblingskombination Gurke Borretsch und Dill

Unsere Lieblingskräuter

Unsere Top 7 der Kräuter, die bei uns auf dem Balkon unverzichtbar sind. Warum Top 7? Nun,...

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare