Käse Enchiladas

Zu den Käse-Enchiladas sind wir über ein kleines, billiges, mexikanisches Kochbuch gekommen. Ich habe es mir gekauft, nachdem ich im Jahr 2000 in Mexiko war und mit Eindrücken zurückgekehrt bin, die meine Erwartungen vor der Reise übertrafen. Das galt auch für das Essen, z.B. habe ich damals zum ersten mal eine Avocado (auf einem Sandwich) gegessen. Es war herrlich!

Es war ein großes internationales Pfadfinder-Camp, das ca. 5000 Menschen aus aller Welt in die verschiedenen Regionen Mexikos führte. Wir übernachteten in Ferienparks, in denen Mexikaner normalerweise Urlaub machen oder in Gastfamilien. Wir halfen bei verschiedensten sozialen Projekten im ganzen Land, machten Fahrradtouren in der Wüste (mit viel zu kleinen Rädern) oder entdeckten einfach nur die total unterschiedliche Natur.

Und obwohl der Großteil der Teilnehmer die mexikanischen Pfadfinder selbst waren, war das Essen an europäische Mägen angepasst worden. Doch in den Gastfamilien und bei verschiedenen Abstechern in den Städten gab es dann doch echtes mexikanisches Essen. Churros zum Frühstück, Tacos von Straßenständen (wenn ein Hund daneben sitzt, ist kein Hund im Taco), ein komplettes Menü mit allem, was man sich vorstellen kann (sogar mit musikalischer Begleitung durch eine Mariachi-Band).

Und so ist die Begeisterung für mexikanisches Essen bis heute geblieben, leider machen wir es viel zu selten. Das liegt vor allem auch daran, dass wir viel saisonal und regional Kochen und davon sehr selten Ausnahmen machen. Und dann ist mexikanisches Essen echt schwierig. Leider. Aber die Ausnahmen gibt es, wie diese Käse-Enchiladas.

 

Als ich von der Blog-Aktion "¡FIESTA MEXICANA!" von Simone auf Kochtopf hörte, musste ich einfach endlich mal die Enchiladas für die Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Ayayayay!

 

Blog-Event CXLI - Mexikanische Küche (Einsendeschluss 15. Mai 2018)

Kaeseenchiladas

Zutaten

Für die Mole-Soße:

ca. 10 Chilis unterschiedlicher Schärfe-Grade

1 Zwiebel, gehackt

5 Koblauchzehen, grob zerhackt

450gr reife Tomaten

2 altbackene Tortillas

1 Prise Nelkenpulver

1 Prise Fenchelsamen

1/8 TL gemahlener Zimt, Koriander und Kreuzkümmel

3 EL geröstete Sesamsamen

3 EL gemahlene Mandeln

2 EL Rosinen

450ml Hühner- oder Gemüsebrühe

3-4 EL dunkle Schokolade, gerieben

 

Für die Enchilkadas:

12 Tortillas

250gr geriebener Käse, z.B. Gouda oder Cheddar

die Mole-Soße

200ml Hühner- oder Gemüsebrühe

Zubereitung

Die wichtigste Zutat: Mole-Soße

Eine auf Chilis basierende Soße, die es wahrscheinlich 100.000 unterschiedlichen Varianten gibt. Wir machen sie so: Die Chilis in einer Schale mit kochendem Wasser übergießen und mindestens eine Stunde oder am besten über Nacht einweichen lassen. Danach Kerne und Schale entfernen, also am besten in der Mitte aufschneiden, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch heraus kratzen.

Zusammen mit Knoblauch, Zwiebeln, grob gewürfelten Tomaten, alten Tortilas, Nelkenpulver, Fenchelpulver, Zimt, Koriander, Mandeln, Rosinen und geröstetem Sesam fein pürieren, am besten mit dem Stabmixer. Dabei auch immer etwas Brühe hinzugeben, bis eine glatte Paste entsteht.

Die Masse mit etwas Öl in der Pfanne erhitzen und zum Kochen bringen. Die gehackte Schokolade hinzugeben und die restliche Brühe. Man könnte sie jetzt gleich verwenden. Wir lassen sie allerdings auch manchmal noch ein paar Stunden bis eine Nacht durchziehen und erwärmen sie am nächsten Tag dann nochmal.

Die Enchiladas:

Die Tortilas auf einer Seite mit Mole-Soße bestreichen, an den unteren Rand etwas Käse geben und dann einrollen. In eine feuerfeste Schale legen, falls zu wenig Platz für alle Tortillas sein sollte, dann eine weiter Schale nehmen oder eine zweite Reihe über die erste stapeln. Über alles dann die restliche Mole-Soße und den Käse geben.

Bei uns gibt es normalerweise noch Guacamole oder grünen Salat mit gewürfelter Avocado dazu...etwas frisches muss schon sein.

Wollt ihr noch mehr?

spring salad

Frühlingssalat mit Kräuter-Senf-Dressing

Vögel zwitschern, die ersten Bienen summen und ein Schmetterling wärmt seine Flügel in der Sonne....

YOKGartenMai16 grossePflanzkiste

Der YOK-Garten im Mai

Der Mai auf Balkonien ist bunt, geschäftig und jeden Tag anders....

Pizza quattro formaggi

Pizza Quattro Formaggi

Wahrscheinlich ist es mit gutem Käse wie mit gutem Wein. In jugendlichem Leichtsinn trinkt man...

Kommentare

  • Uih, wie lecker! ich liebe Enchiladas!
    Danke für euren Beitrag.

    LG, Simone

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare