Fermentierte Chilipaste mit Knoblauch

Die Chilipaste haben wir das erste Mal selbst gemacht um Kimchi herzustellen. Dafür haben wir uns an das Rezept von Mary Karin aus Das große Buch vom Fermentieren gehalten. Mittlerweile haben wir das Rezept abgewandelt, weil das Original für unseren Geschmack zu viel Knoblauch enthielt. Wir nutzen die Paste als Würzmittel für alle Speisen, die etwas Schärfe vertragen können.

Chilipaste selbst gemacht

Chilisosse selbst gemacht

Zutaten

Für etwa 120ml:

20g getrocknete Chilis

1-2 Knoblauchzehen

2 TL Vollrohrzucker

1 EL unbehandeltes Salz

3 EL unbehandelter, ungefilterter Apfelessig

2 EL Sojasauce

3 EL Einweichflüssigkeit

Zubereitung

Die Chilis mit kochendem Wasser übergießen und etwa 30 Minuten einweichen lassen. 

Die eingeweichten Chilis abgießen, das Einweichwasser in einem Behälter sammeln. Die Chilis und die restlichen Zutaten bis auf das Einweichwasser in einen Mixer geben und zu einer stückigen Paste pürieren. Das Einweichwasser dazugeben und die Paste auf hoher Stufe glatt pürieren.

Die Paste in ein Einmachglas mit weiter Öffnung geben, gut verschließen und bei Zimmertemperatur 3 Tage ruhen lassen. Danach noch weitere 3 Tage im Kühlschrank reifen lassen. 

Die Paste ist nach dem Öffnen im Kühlschrank mindestens 2 Monate haltbar. Unsere letzte Paste steht schon bestimmt 6 Monate angebrochen im Kühlschrank.

 

Wollt ihr noch mehr?

Colonel Collins

Colonel Collins

Resteverwertung für Bourbon Whiskey...

aromatisierter Essig

Essig aromatisieren

Haben wir schon einmal erwähnt, dass wir am liebsten alles selbst machen?...

Schokokuchen mit rote Beete

Schokoladenkuchen mit Rote Bete

Ich wollte ja eigentlich eine Serie zu Schokokuchen machen....

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare