Heute widmen wir uns dem Sellerie und kochen eine schnelle Selleriecremesuppe. Auch wenn man es nicht merkt, aber Sellerie ist allgegenwärtig. Wenn man mal Inhaltsangaben von Tütensuppen, Instant-Brühen und allerlei Fertiggerichten durchliest, wird man ziemlich häufig Sellerie darin finden. Die meisten werden ihn wahrscheinlich vom Suppengrün kennen, bei denen eine Karotte, ein Stück Lauch und eine Scheibe Sellerie zusammengebunden ist. Ansonsten kommt der Normalsterbliche wahrscheinlich wenig in Kontakt mit Sellerie. Nachdem ich kürzlich den Bambus-Dämpfer in Betrieb hatte, kam mir allerdings die Idee Sellerie zu dämpfen. Und es war ein Traum!

Dann fiel mir ein, dass ich schon lange eine Creme-Suppe machen wollte, aber ich noch nicht wusste, was die Hauptzutat sein sollte. Jetzt wusste ich es. Im Winter kochen wir ja gerne Suppen und bei uns ist das normalerweise eine Brühe mit unterschiedlicher Einlage...ein bisschen Asia-Style.

 

Rezept Selleriecremesuppe

Und hier kommen noch mehr deliziöse Rezepte von unseren Mitstreitern für saisonale Köstlichkeiten:

Kleiner Kuriositätenladen Kohlrouladen mit Topinambur-Kartoffelpüree

Möhreneck Pasta mit Petersilienwurzel-Sauce

Lebkuchennest Schwarzwurzelschaumsuppe mit karamellisierten Birnen und Hühnerhautknusper

Madam Rote Rübe Rotkohlsalat mit Bulgur und Tahin-Zitronen-Dressing

Wunderbrunnen Grünkohlpesto mit Bandnudeln

S-Küche Beet Bourguignon - Rote-Bete-Schmortopf

moey’s kitchen Grünkohl-Salat mit Feigen-Dressing, Manchego und Walnüssen

Dinner um Acht Cedri Risotto mit Schwarzwurzeln

Küchenlatein Würziger Nudel-Lauch-Auflauf mit Cornflakes-Käse-Kruste

Münchner Küche Orientalischer Rote Bete Salat

Feed me up before you go-go Topinambur-Frittata mit Grünkohl und roter Bete

Jankes*Soulfood Pasta mit geröstetem Rosenkohl & Hummus-Sauce

Ina Is(s)t Graupen-Kohlsuppe mit Tatar-Bällchen

Pastasciutta Kartoffelsalat mit Meerettich

Brotwein Rosenkohl-Pasta mit Sahne-Sauce und Haselnüssen

Feines Gemuese Grünkohl-Shakshuka mit Feta und Limette

thecookingknitter Rosenkohl auf Polentatarte

Kochen mit Diana Pizza mit Grühnkohl und Champignons

POTT.lecker Ruhrpottroulade mit Grünkohl und Pumpernickel

 

Und auch dieses Mal gibt es wieder ein wundervolles Ebook mit allen Rezepten für euch, zusammengestellt von Nadine.

Waermende Selleriecremesuppe

Zutaten

Für die Suppe:

1 Knolle Sellerie

1 Stück Lauch, ca. 5cm

5 mehlige Kartoffeln

1 Knoblauchzehe

½ l Sahne

Wasser

Öl

Salz, Pfeffer

Petersilie

 

Für den Kartoffel-Crunch:

2-3 festkochende Kartoffeln

Olivenöl

Salz, Pfeffer

Zubereitung

Für die Suppe den Sellerie und die Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Knoblauch hacken oder pressen, Lauch in feine Streifen schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen. Knoblauch und Lauch kurz anbraten, dann Sellerie und Kartoffeln hinzugeben. Soviel Wasser dazu geben, bis alles bedeckt ist. Aufkochen und ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen, bis Sellerie und Kartoffeln weich sind.

Dann alles grob mit dem Pürierstab zerkleinern. Die Sahne nach und nach hinzugeben, dabei weiter pürieren, so dass eine sämige aber trotzdem nicht zu feste Suppe entsteht. Falls sie noch zu dick sein sollte, langsam mit Wasser etwas strecken. Die Betonung liegt auf langsam. Am Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Crunch die Kartoffeln ungeschält (höchstens man will sich die Mühe machen) klein raspeln. Wir nehmen dazu unsere billige Blech-Gemüsereibe. Olivenöl in der Pfanne erhitzen, die Kartoffelraspeln hineingeben und so lange anbraten, bis sie auf der Unterseite goldbraun sind. Dann umdrehen und wiederholen bis sie wirklich schön knusprig sind.

Wollt ihr noch mehr?

Gazpacho

Grüne Gazpacho

Frau Ha und Herr El möchten sehr gern Spanisch lernen - und das schon seit langer Zeit....

Rezept Schafskaesedip

Schwiegermutterkäse in drei Variationen

Das große Fressen in Köln Part 2...

Honig Estragon Dressing

Estragon-Honig-Dressing

Mit Salat kriegt man uns immer. Denn ein richtig gut gemachter Salat ist etwas Feines. Leider...

Kommentare

  • Ulrike

    31.01.2019

    Dieses Jahr nähere ich mich dem Sellerie auch roh, als Suppe - so köstlich wie deine - mochte ich den schon immer!

    • Ye Olde Kitchen

      04.02.2019

      Ja...roh ist er auch echt super! Wie gesagt, ich empfehle ihn zu dämpfen...aber wir lassen uns bestimmt auch noch mehr einfallen, was man damit machen kann.

      LG
      Philipp

  • Christina

    31.01.2019

    Ich finde auch, dass Sellerie total unterbewertet wird. So ein wichtiges Gemüse, das an andere Gerichte viel Geschmack gibt und auch solo bestehen kann (wie man hier ja sieht).

    Liebe Grüße
    Christina

    • Ye Olde Kitchen

      04.02.2019

      Absolut! Wir sind auch schon am überlegen, was man sonst noch so mit Sellerie machen kann. Das kann noch nicht alles gewesen sein.

      LG
      Philipp

  • Janke

    31.01.2019

    Jetzt habe ich große Lust auf euer Sellerie-Süppchen. Der Kartoffelcrunch gefällt mir auch sehr ♥
    Liebste Grüße
    Janke

    • Ye Olde Kitchen

      04.02.2019

      Hi Janke! Dann nichts wie los! Sowohl Suppe, als auch der Crunch sind extrem einfach zu machen :)

      LG
      Philipp

  • Claudia

    31.01.2019

    Ihr Lieben,
    Sellerie finde ich ja ungemein verführerisch. Und danke für die Anregung, denn ein Süppchen geht einfach immer. Hab übrigens auch ne billige Blechreibe. Funktioniert super. Die lieb ich.
    herzliche Grüße,
    Claudia

    • Ye Olde Kitchen

      04.02.2019

      Hi Claudia! Ja...die einfachsten Dinge sind ja oftmals die besten. Für die meisten Dinge benutzen wir auch unsere Blechreibe, die Küchenmaschine ist meistens zu umständlich...

      LG
      Philipp

  • Hallo ihr Lieben,
    mit eurer Selleriecremesuppe habt ihr mir eine riesige Freude gemacht, denn ich bin ein leidenschaftlicher Selleriefan und das schließt auch eine feine Suppe mit ein. Und der Kartoffelcrunch ist ja eine super Idee, geht flott und macht viel her als das berühmte i-Tüpfelchen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Ye Olde Kitchen

      04.02.2019

      Hi Sigrid! Freut uns, dass sie dir gefällt. Die Idee für den Kartoffelcrunch fiel in letzter Minute, weil noch Kartoffeln übrig waren und er geht wirklich extrem schnell und einfach.

      LG
      Philipp

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare