Holunderblütensirup

Wir haben das große Glück, dass direkt vor unserem Balkon ein schon alter, knorriger Holunderbaum steht. Öffnen sich die ersten Blüten, wissen wir: die Freiluftsaison kann endgültig beginnen. Jeden Morgen haut uns der intensive Duft um, wenn wir die Balkontür öffnen. 

Purer Luxus! Wir gehen einfach auf den Balkon und schneiden und so viel Holunderblüten ab, wie wir brauchen. Dabei können wir natürlich auch ganz einfach den richtigen Moment abpassen. Man sollte die Dolden nämlich nie nach einem Regen sammeln (und bitte auch nicht waschen). Am intensivsten ist das Aroma der Blüten nach mehreren Tagen sonnigem und trockenem Wetter.

Aus den ersten Dolden wird Sirup selbst gemacht und aus den letzten dann unsere geliebte Erdbeere-Holunderblüten-Marmelade. Den Holunderblütensirup trinken wir gern in einem Glas Sekt oder einfach mit Sprudel. Außerdem kann man ihn auch beim Backen verwenden und natürlich kommt auch etwas in die Marmelade. 

Holunderbluetensirup selbst machen

Zutaten

Für ein 1,5l-Bügelglas:

700ml Wasser

300ml Weißwein (wir: Riesling mit Gewürztraminer)

500g Zucker

1 Schuss Apfelessig

2-3 Zitronen

20 große Holunderblüten

Zubereitung

Wasser, Wein, Zucker und Essig in einem Topf aufkochen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Das Ganze leicht abkühlen lassen. Die Zitronen unter heißem Wasser waschen und in Scheiben schneiden. Die Dolden auf Tierchen untersuchen und von den dickeren Hauptstielen abschneiden.

Die Dolden und die Zitronenscheiben nun abwechselnd in das Glas schichten und die leicht abgekühlte Zuckerlösung darüber gießen. Den Ansatz etwa 3 Tage offen ziehen lassen. 

Danach werden die Blüten abgeseiht, der Sirup aufgekocht und heiß in Flaschen abgefüllt. So ist der Sirup etwa ein Jahr haltbar.

 

 

Wollt ihr noch mehr?

Brot vom Grill

Brot vom Grill

Da wir ziemlich wenig Fleisch essen, haben wir bisher auch immer wenig gegrillt....

Saubohnen

Pasta mit dicken Bohnen

Dicke Bohnen oder auch Ackerbohnen, Saubohnen, Favabohnen, Pferdebohnen, Puffbohnen...

Rose

Der YOK-Garten im November

Und dann November, Einsamkeit, Tristesse,...

Kommentare

  • Julia

    04.06.2017

    Gravatar for Julia

    Das ist ja wie im Schlaraffenland bei Euch! Wunderbar :)
    Das mit dem Weißwein werd ich im zweiten Durchgang probieren, der erste ist nämlich ganz klassisch, mit Zitrone, angesetzt.
    Liebe Grüße!
    Julia

  • Sigrid

    23.05.2017

    Gravatar for Sigrid

    Hallo ihr beiden,
    ich stelle mir gerade vor, wie ihr euch zu dem alten knorrigen Holunderbaum von eurem Balkon aus streckt, das sieht bestimmt fantastisch aus. Vorhin auf unserem Spaziergang sind wir ebenfalls fündig geworden, so langsam öffnen sich auch in unserer Region die Holunderblüten. Euer Rezept ist mal anders, mit dem Weißwein schmeckt es bestimmt sehr delikat.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Ye Olde Kitchen

      28.05.2017

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Liebe Sigrid,
      ja das gibt ein fantastisches Bild ab ;-) Heute haben wir Holunderblüten zum Trocknen ausgelegt für Tee und einen Versuch mit Holunderblütenlikör gestartet. Wir müssen uns aber zügeln, denn sonst bleiben uns im Herbst keine Beeren.
      Liebe Grüße
      Eva und Philipp

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare