Ye Olde Kitchen

Selbstgemachtes Sauerkraut

Rohes Sauerkraut - im Laden meiner Oma mit einer Fleischgabel direkt aus den großen Filterkraut-Eimern gefischt. Für mich war und ist es immer noch ein Hochgenuss. Allerdings machen wir unser Sauerkraut mittlerweile selbst. Man braucht dafür lediglich Kraut, am besten natürlich Spitzkraut von den Fildern, Salz und etwas Geduld. Wir schneiden unser Kraut grob, dann bleibt es knackig. Ihr könnt es natürlich fein reiben, wenn euch das lieber ist. 

Schupfnudeln mit Sauerkraut, Krautspätzle, Nürnbergerle mit Sauerkraut und Kartoffelbrei oder roh auf Salat - wie esst ihr euer Sauerkraut am liebsten?

Sauerkraut

Zutaten

700g Weißkohl (am besten natürlich Spitzkraut von den Fildern)

15g feines Meersalz

Salzlake zum Auffüllen

 

1kg-Bügelglas

Gewicht zum Beschweren (eine Untertasse oder ein mit Wasser gefülltes Glas funktionieren auch)

Zubereitung

Das Kraut in grobe Stücke schneiden und in einer Glasschüssel mit dem Salz gut verkneten. Das Ganze eine Stunde ziehen lassen. Das Bügelglas mit heißem Wasser sterilisieren und das Kraut in das Glas schichten. Während dem Schichten immer wieder gut andrücken, damit keine Luftkammern entstehen. Das Kraut mit einem Gewicht beschweren und gegebenenfalls mit Salzlake auffüllen, bis alles bedeckt ist.

Das Kraut offen bei etwa 20°C für 10-14 Tage fermentieren lassen. Wir stellen das Bügelglas immer zur Sicherheit auf einen Teller. Danach entweder gleich verzehren oder verschlossen im Kühlschrank lagern. 

 

Wollt ihr noch mehr?

Streuselkuchen mit Marmelade

Streuselkuchen mit Marmelade

Ein Rezept um Marmeladenreste aufzubrauchen...

apple galette

Apfel-Birnen-Galette

Frau Ha ist eher grobmotorisch veranlagt und wird schnell von Ungeduld geplagt. Raffinierte...

Kuerbistagliatelle cacio e pepe

Kürbis-Tagliatelle cacio e pepe

Die einfachen Dinge sind fast immer die Besten. Das gilt insbesondere auch beim Essen....

Kommentare

  • Sonja

    27.02.2018

    Ich habe ein Sauerkraut-Trauma. Meine Eltern legen jeden Winter ein großes Fass Sauerkraut selbst ein, das war schon in meiner Kindheit so und es hat sich nichts geändert. In der Gegend nahe der ungarischen Grenze, wo wir aus Kroatien herkommen, ist das ganz normal. Deswegen gab/gibt es im Winter sehr oft Gerichte mit Sauerkraut. Und deswegen esse ich heute auch kaum mehr Sauerkraut, ich hatte als Kind einfach zu viel davon. Aber ich gestehe, dass ich gerade tatsächlich große Lust habe mir ein Glas zu schnappen und welches einzulegen. Ihr habt also alles richtig gemacht!

    Liebe Grüße
    Sonja

    • Ye Olde Kitchen

      27.02.2018

      Zum Glück kann man manche Dinge nach einer gewissen Abstinenzphase wieder genauso gern essen (und trinken, man denke nur an böse Tequila- oder Ouzo-Abende). Und so ein Glas selbstgemachtes Sauerkraut im Kühlschrank ist nie verkehrt.
      Schön, dass wir dich inspirieren konnten!
      Liebe Grüße
      Eva

  • Sigrid

    09.12.2016

    Ihr Lieben,
    da bekomme ich direkt Appetit auf selbstgemachtes Sauerkraut, denn Sauerkraut essen wir im Winter gerne und häufig. Unten im Keller stehen die Gärtöpfe und warten darauf, gefüllt zu werden. Vor Jahren habe ich mal Sauerkraut gemacht und es war ausgesprochen gut.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Ye Olde Kitchen

      09.12.2016

      Dann ab in den Keller und die Gärtöpfe hochgeschleppt. Wir haben gerade eine Kreation mit Rotkraut, Nelken, Wacholder und Zimt ausprobiert. Das kommt baldmöglichst auch auf den Blog.
      Liebe Grüße und eine entspannte Weihnachtszeit,
      Eva

  • Garten Fräulein

    08.12.2016

    Klasse! Ich weiß noch genau, wie meine Oma in einem riesen Holzfass selbst Kraut gemacht hat. Das war toll und lecker :-)

    • Ye Olde Kitchen

      08.12.2016

      Wir haben hier auch zwei große Gärtöpfe stehen, einen mit 5l und einen mit 15l. Bis jetzt haben wir uns allerdings noch nicht ran getraut und verwenden Bügelgläser :-)

  • Romeo

    07.12.2016

    Wir waren eben in Salzburg am Christkindlmarkt und dort isst man Sauerkraut auf Krapfen. Heist: Bauernkrapfen :) Ungewohnt aber gar nicht mal so schlecht ;-)

    • Ye Olde Kitchen

      08.12.2016

      Hi ihr Zwei,
      das hört sich ja wirklich spannend an. Können wir uns gut vorstellen, denn etwas Fettiges und Sauerkraut passen einfach zusammen. Jetzt würden wir am liebsten gleich nach Salzburg fahren, der Weihnachtsmarkt soll ja ganz toll sein.
      Viele Grüße aus Ye Olde Kitchen, Eva und Philipp

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare