{synchronbacken} Panettone

Es hat geklappt, wir haben am Wochenende endlich wieder Zeit gehabt beim Synchronbacken von Zorra und Sandra mitzumachen. Dieses Mal soll es ein Overnight Panettone von King Arthur sein. Das Rezept hört sich einfach an und das meiste ist eh im Haus. Im Originalrezept kommen Rosinen, Cranberries, Ananas und Aprikosen in die Füllung, wir haben uns für in Rum eingelegte Aprikosen und kandierten Ingwer entschieden. Außerdem haben wir dem Starter noch einen Esslöffel unseres Sauerteiges gegönnt.

Fuellung Panettone 

Da es in unserer Küche ziemlich kalt ist, durfte der Teig im vorgewärmten Ofen gehen. Gebt ihm da ruhig so viel Zeit wie möglich. An Ermangelung einer Panettone-Form haben wir uns für eine Kastenform entschieden. Das einzige Problem: die kleine Form ist zu klein und die große Form ist natürlich zu groß. Also kurzerhand ein Glasschälchen als Stopper eingebaut.

Panettone aus der Kastenform

Beim Backen haben wir den Panettone nach 20 Minuten abgedeckt, vielleicht wäre er sonst oben noch etwas fotogener aufgebrochen. Innen ist er dafür wirklich perfekt luftig und locker. Und er schmeckt herrlich!

Overnight Panettone

Das Rezept werden wir ganz bestimmt noch öfter nutzen. Vor allem, weil es bei den anderen Mitbäckern noch so viele Inspiration in Sachen Form und Füllung gibt. Schokistückchen, Muffinformen, eine Keksdose oder Feigen. Schaut euch unbedingt die anderen Panettone an: 

1x umrühren bitte aka kochtopf The Apricot LadyBrittas Kochbuch /Backen Mit LeidenschaftS-KücheJutt-ah!Cakes, Cookies and moreKuchennymi drzwiamiteigliebeauchwasDagmars BroteckeBakeartCuisine Violettesoni-cookingwithlovezimtkringelLinal's BackhimmelDynamite Cakes / Kochen und Backen im Wohnmobil / From-Snuggs-Kitchen

Panettone

Zutaten

Für den Starter:

85g Weizenmehl

1 Krümel frische Hefe

1 EL Sauerteig

70g kaltes Wasser

 

Für den Teig:

Starter

270g Weizenmehl

60g lauwarmes Wasser

2 Eier

60g weiche Butter

3 Tropfen Bittermandel, 1/2 TL Vanille + 1/2 TL Pumpkin Spice Latte Gewürz

16g frische Hefe

6g Salz

70g Zucker

 

Für die Füllung:

120g getrocknete Aprikosen

50g kandierter Ingwer

jeweils 1 EL Abrieb von Zitronen- und Orangenschale

etwas Rum zum Einlegen

 

nach dem Rezept Overnight Panettone von King Arthur

Zubereitung

Am Vorabend alle Zutaten für den Starter in eine Schüssel geben und mit einer Gabel so lang vermischen bis eine homogene Masse entstanden ist. Abgedeckt bei Raumtemperatur über Nacht, mindestens 8 Stunden, gehen lassen. Die Aprikosen in Rum einlegen und über Nacht durchziehen lassen.

Am nächsten Tag alle Zutaten für den Teig in die Schüssel der Küchenmaschine geben und für 5 Minuten auf kleinster Stufe, dann weitere 5 Minuten mit mittlerer Geschwindigkeit kneten bis ein elastischer Teig entsteht. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für 1,5 Stunden ruhen lassen.

Ingwer und Aprikosen in kleine Stücke schneiden, Orange und Zitrone fein reiben und alles mischen. Die Füllung unter den Teig heben bis sie gut verteilt ist. Die Form mit Backpapier auslegen. Bei einer runden Form den Teig rund wirken und in die Form geben.

Abgedeckt darf der Teig jetzt noch einmal an einem warmen Ort für eine Stunde gehen und sollte dabei nochmal gut aufgehen.

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 

Den Panettone erst für 10 Minuten bei 200°C backen, dann nochmals 10 Minuten bei 190°C und weitere 25 Minuten bei 175°C. Dabei aufpassen, dass er nicht verbrennt, gegebenenfalls abdecken.

Den Panettone aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. 

Wollt ihr noch mehr?

Baerlauchpesto

Bärlauchpesto

Aus dem allerersten frischen Frühlingsgrün machen wir erst einmal ein großes G...

Speckknoedel Rezept

⎨YOKontour⎬ Zwei Speckknödel in Meran

Oh du schönes Meran, wo Granatäpfel, Feigen, Trauben, Oliven und Äpfel umgeben von schönsten...

Radieschengruen Gremolata

Radieschengrün Gremolata

Schmeißt euer Radieschengrün nächstes Mal nicht weg - macht euch lieber Gremolata....

Kommentare

  • Klaus-P. Kolloch

    17.08.2018

    Hallo,


    hier ist mal wieder der “Besserwessi“ aus Meran - Sie erinnern sich, die Knödel.

    Der Panettone sieht mal schon recht gut aus. Aber das Original wird mit “pasta madre“ hergestellt - einem ganz milden Weizensauerteig, der bei fast allen Herstellern schon über zig Jahrzehnte gereift, bzw. während des Sommers “durchgefüttert“ und vermehrt wird.

    “Lievito madre“ - also die getrocknete Variante, gibt es bei uns zwischenzeitlich schon im Bioladen. Geht dann ähnlich wie Hefe, dauert aber viel länger, hat dafür aber einen immensen Ofentrieb. Hab ich - glaub ich - auch schon mal bei gustini.de gesehen.

    Die beste und günstigste Panettoneform gibt's im Gartencenter - ein Blumentopf aus Cotto. Mit Butter einreiben oder mit Backpapier auskleiden. Den Panettone zum Abkühlen auf den Kopf stellen, damit er nicht zusammenfällt. so machen es auch die Grossbäckereien.

    Pasta Madre können Sie auch aus Naturhonig, Wasser und Mehl herstellen- dauert aber ein paar Wochen und Sie müssen sie regelmässig “pflegen“ und “füttern“. Dafür haben Sie dann eine Pasta Madre, die sonst keiner hat und den fluffigsten Panettone von allen, der auch lange feucht bleibt.

    Übrigens - Die echte Ciabatta wird auch mit Pasta Madre hergestellt und reift ca 24 Stunden!

    Probieren Sie es mal aus.

    Grüsse aus Meran

    Klaus

    • Ye Olde Kitchen

      20.08.2018

      Hallo Klaus,

      vielen Dank für die guten Ergänzungen! Wir haben sogar wirklich so einen selbst angesetzten Sauerteig im Kühlschrank, allerdings aus einer Mischung aus Weizen- und Dinkelmehl. Den füttern wir jetzt schon eineinhalb Jahre jede Woche und hegen und pflegen ihn. Damit haben wir gerade am Wochenende herrlich fluffig und außen krosses Ciabatta gebacken.

      Viele Grüße aus dem Schwabenländle
      Eva und Philipp

  • Doreen

    09.11.2017

    Einen tollen Kasten - Panettone hast Du da gezaubert!
    Herzliche Grüße,
    Doreen

  • Dagmar

    08.11.2017

    Eine tolle Porung hat dein Panettone...sieht sehr lecker aus.
    Das mit dem Lesen hätte mir passieren können....kann ich super gut.... :-)

    Lieben Gruß
    Dagmar

    • Ye Olde Kitchen

      13.11.2017

      Liebe Dagmar,
      wir waren auch ganz überrascht, wie gut uns der Panettone aufs erste Mal gelungen ist. Ein tolles Rezept.
      Viele Grüße
      Eva und Philipp

  • ingrid

    08.11.2017

    Hallo Ihr Lieben,
    das sieht so gut aus hier. Ich finde die Kastenform ist auch super! Schön Euch zu treffen bei Synchronbacken!
    Einen schönen Abend und leibe Grüße
    Ingrid

    • Ye Olde Kitchen

      13.11.2017

      Dankeschön Ingrid! Ja so eine Event ist doch immer wieder schön, da machen die unterschiedlichsten Leute mit und man lernt auch noch neue Blogs kennen oder trifft schon lang bekannte wieder.
      Viele Grüße
      Eva und Philipp

  • Christina

    08.11.2017

    In der Brotform ist definitiv eine gute Idee und sieht auch noch toll aus
    lG
    Christina

    • Ye Olde Kitchen

      08.11.2017

      Danke Christina, als nächstes sind Muffin-Panettone dran.
      Viele Grüße Eva und Philipp

  • zorra

    08.11.2017

    Wie sagt man so schön: "Not macht erfinderisch" ;-) Toll geworden euer Kastenpanettone mit Stopper. ;-) Zugabe von Sauerteig wäre eigentlich nicht erlaubt gewesen, wir wollten ja schauen, wie Panettone ohne Sauerteig wird. Aber egal. ;-) Danke fürs Mitbacken und wir würden uns freuen, wenn's beim nächsten Mal auch wieder passt!

    • Ye Olde Kitchen

      08.11.2017

      Oh neeeeeein, fällt dann wohl in die Kategorie: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. :D Hat trotzdem saulecker geschmeckt und das Backen hat echt Spaß gemacht.

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare