Klassische Caponata

Immer wenn sich Frau Ha und Herr El nach Urlaub sehnen, kommt Caponata auf den Tisch. Aus Italien haben sie sich diese süß-saure sizilianische Urlaubserinnerung mitgebracht.  Der Star ist hier die Aubergine. Ob warm oder kalt ist das Gemüse mit einem Stück Focaccia oder einem frischen Bauernbrot der absolute Hochgenuss. Am besten schmeckt das Ganze, wenn man es eine Nacht ziehen lässt. Es folgt das Grundrezept, dem dürfen allerlei weitere Zutaten hinzugefügt werden. Frau Ha hat heute einen spätsommerlichen Haufen grüner Paprika untergemischt. 

 

capoanata sicilian

Zutaten

2 Auberginen

1 Zwiebel (gehackt)

3 Stangen Sellerie (in Stücke geschnitten)

3 EL Kapern

1 EL Rosinen

1 Dose geschälte Tomaten

1 TL getrockneter Oregano

3 EL Essig (am besten weißer Balsamico)

Salz, Pfeffer, Zucker

Petersilie (gehackt)

Pinienkerne

Zubereitung

Die Auberginen halbieren, würfeln und mit Olivenöl in der Pfanne anbraten. Zwiebeln und Stangensellerie hinzugeben und 15 Minuten andünsten. Kapern, Tomaten, Oregano und Essig dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Caponata bei kleiner Hitze einkochen lassen, bis sie eine sämige Konsistenz hat. Mit Essig und Zucker abschmecken. Pinienkerne anrösten und mit der Petersilie über die Caponata streuen. Buon appetito!

Auberginengemüse
Kapern
Caponata
Caponata Gemüse

Wollt ihr noch mehr?

gefuellte Tomate vegan

Gefüllte Tomaten

Saisonal schmeckt's besser...

Fruehlingscouscoussalat

Frühlingscouscoussalat mit gebratenem Spargel

Und was ist mit der Bikini-Figur? Frau Ha und Herr El schauen aneinander herunter und bleiben an...

Gartensalat 3 mit Wiesenkraeutern

Gartensalat #3

April, April weiß dieses Jahr genau was er will....

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare