Eierlikörgugelhupf

Wenn Ostern vor der Tür steht, sind zwei Dinge bei uns jedes Jahr gesetzt: Maultaschen und Eierlikör. Den Eierlikör macht Philipp immer nach dem Rezept vom Kleinen Kuriositätenladen. Mit einem kleinen Fläschchen fangen wir da natürlich nicht an, da wird gleich eine ganze Osterwochenenden-Ration vorbereitet.

Sollte dann doch mal nicht der ganze Eierlikör weg kommen, kann man nämlich diesen köstlichen Gugelhupf backen. Fluffig, mit ordentlich Bums und zusätzlich noch ein bisschen Eierlikör oben drüber gekippt. Ja an Ostern ist die Fastenzeit definitiv vorbei.

Eierlikoergugelhupf

Zutaten

Für eine 24cm Gugelhupfform:

100ml Öl (wir: Rapsöl)

220g Zucker

4 Eier

1 Prise Salz

2 TL Backpulver

350g Mehl (wir: Dinkelmehl 630)

200ml Eierlikör

 

Für den Guß:

50ml Eierlikör

1 EL Quark

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Öl, Eier und Zucker schaumig schlagen. Nehmt dazu doch mal wieder Schüssel und Schneebesen, oldschool deluxe. Dann Salz, Backpulver und Mehl dazugeben und gut verrühren, so dass ein glatter Teig entsteht. Zum Schluß den Eierlikör unterheben.

Die Backform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig einfüllen und den Gugelhupf 60 Minuten backen. Stäbchenprobe (Stäbchen in den Kuchen stecken. Wenn nichts kleben bleibt, ist der Kuchen fertig).

Den Kuchen auskühlen lassen, dann aus der Form stürzen und die Eierlikörquarkmasse von oben über den Gugelhupf fließen lassen.

Wollt ihr noch mehr?

Gartensalat 3 mit Wiesenkraeutern

Gartensalat #3

April, April weiß dieses Jahr genau was er will....

Rohkostsalat aus Sellerie und Rotkraut

Rohkostsalat mit Sellerie und Rotkraut

BlaukrautbleibtBlaukrautundBrautkle...

gingerbreadspice

Lebkuchengewürz - YOK-Gewürzmischung

Die YOK-Weihnachtsbäckerei hinkt etwas hinterher dieses Jahr....

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare