Je nachdem wie ernst man es mit der Fastenzeit nimmt, ist das eigentlich gar kein Gericht für die Fastenzeit. Wir nehmen es nicht gar so ernst, sondern verzichten auf Alkohol, Süßigkeiten und auch auf Fleisch. Die 40 Tage reißen wir locker runter. Andere nutzen diese Zeit zum tatsächlichen Fasten, also mit Detox und allem drum und dran. So sagt man doch heute.

Naja...zurück zur Pasta. Das Rezept ist eigentlich durch Zufall entstanden, weil noch einige Zutaten auf Vorrat da waren und verbraucht werden mussten. Bei uns wird nichts weggeworfen, erstens weil wir Schwaben sind, zweitens weil es kein guter Zen wäre:

Sei nicht nachlässig und gedankenlos, nur weil dir die Zutaten unbedeutend erscheinen, und sieh dich vor, dass du mit Zutaten höherer Qualität nicht sorgfältiger arbeitest.
- Zen Meister Dogen (1200-1253)

Dieses Gericht soll schon ein erster Vorgeschmack auf eine neue zukünftige Rubrik YOK-Fix sein, in der wir zeigen wollen, wie einfach es ist, selbst zu kochen. Ohne Sterne-Allüren, mit minimalem Aufwand, ohne Fertigprodukte. Meistens braucht man nur ein paar Reste im Kühlschrank, ein Messer, eine Pfanne, Salz und Pfeffer.

Außerdem haben wir den Grünkohl für uns entdeckt. Nicht weil er ein Superfood ist und gerade gehyped wird wie verrückt. Zwar ist das der Fall, aber er lässt sich eben auch einfach zubereiten und schmeckt halt einfach gut. Und weil gerade der Blog-Event CXVI - German Krautköpfe von evchenkocht beim Kochtopf von Zorra statt findet, geben wir auch ne Schüssel voll ab...

 

Blog-Event CXVI - German Krautköpfe (Einsendeschluss 15. Februar 2016)

pasta with kale

Zutaten

Für 4 Personen:

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 EL Olivenöl

250g Grünkohl

1 Schuss Weißwein

1 EL Mehl

200ml Sahne

400ml Milch

200g Gorgonzola

1 Prise Muskatnuss

Pfeffer

4 EL Sonnenblumenkerne

 

500g Nudeln (wir: mezzi rigatoni)

Zubereitung

Die Nudeln al dente kochen. Das Nudelwasser nicht wegleeren, wir verwenden es später noch für die Sauce.

Die Grünkohlblätter von den Stielen abrupfen und in kleine Stücke schneiden. Strunk und Stiel sind zu hart und wären deshalb unangenehm beim Essen. Beides kann jedoch z.B. für eingesalzenes Gemüse verwendet werden.

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe würfeln. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Den Grünkohl dazugeben und etwa 5 Minuten anbraten. Mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen. Den Grünkohl mit 1 EL Mehl bestäuben, Sahne und Milch angießen und alles gut verrühren. Mit dem Nudelkwasser auf die gewünschte Konsistenz bringen.

Den Gorgonzola klein schneiden und unterrühren. Mit einer guten Prise Muskatnuss und Pfeffer würzen. Sonnenblumenkerne ohne Fett in einer unbeschichteten Pfanne anrösten.

Die Nudeln auf Teller verteilen, Grünkohlsoße darüber verteilen und mit Sonnenblumenkerne bestreuen. Wer möchte, kann noch Chiliflocken darüber streuen.

Wollt ihr noch mehr?

Cosucoussalat mit roter Beete

Couscous-Salat mit roter Beete

Schon wieder ein Couscous-Salat...

fluffy biscuits recipe

Fluffige Hefe-Sauermilch-Brötchen

Fluffig gehört in die Kategorie "Ach wie süß, flauschig, niedlich, herzig,...". Dazu passt...

recipe buns

Burger-Brötchen

Ein guter Burger braucht ein gutes Burger-Brötchen....

Kommentare

  • Frau Meise

    23.03.2016

    Gravatar for Frau Meise

    Liebe Eva, lieber Philipp,
    das ist genau das richitge Rezept für den restlichen Grünkohl, der jetzt unbedingt von meinen Beeten geerntet werden muss!
    Das hört sich richtig lecker an - ich bin gespannt!
    LG, Marie

    • Ye Olde Kitchen

      24.03.2016

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Liebe Maria,
      auja das ist wirklich genau das richtige für den letzten Grünkohl. Das Rezept ist ganz einfach und schnell gemacht. Wir hoffen es schmeckt dir!
      Liebe Grüße, Eva und Philipp

  • Berliner Küche

    19.02.2016

    Gravatar for Berliner Küche

    Ach, hätte ich das Rezept nur letzte Woche schon gesehen, als ein Grünkohl im Kühlschrank auf seine Verarbeitung gewartet hat. Aber für den nächsten ist es vorgemerkt, es liest sich nämlich ganz köstlich!

    • Ye Olde Kitchen

      19.02.2016

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Ganz lieben Dank Jessica! Lass' uns wissen, ob es dir geschmeckt hat.

  • Adriana @changingplate

    17.02.2016

    Gravatar for Adriana @changingplate

    Whoops! I was reading your lemon dressing and got confused...but I love kale all the same :)

    • Ye Olde Kitchen

      17.02.2016

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Hi Adriana,
      thank you for your nice comments ;-)
      Oh yes we hate throwing food out too, so we create lots of leftover dishes.
      We love lemons and there are always a few lemons here in Ye Olde Kitchen. Soon we'll post a recipe for risotto with preserved lemons.
      Best wishes, Eva and Philipp

  • Adriana @changingplate

    17.02.2016

    Gravatar for Adriana @changingplate

    I must be part Swabian myself, I absolutely hate throwing food out, it's so valuable and precious, it's good to not forgot that. This recipe looks great, I love all things lemon I will have to give it a try! X

  • Hallo Ihr Lieben,
    mit Euren Worten "ohne Sterne-Allüren, mit minimalem Aufwand, ohne Fertigprodukte" habt Ihr sofort mein Herz erobert. Wenn alle Eure Rezepte, die in diese spezielle Rubrik hineinkommen, so köstlich sind wie die wunderbare Grünkohl-Pasta, dann bin ich für immer Euer Fan.
    Liebe Grüße Sigrid

    • Ye Olde Kitchen

      14.02.2016

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Na da werden wir uns doch gleich doppelt anstrengen, denn wir hätten dich echt gern für immer als Fan.
      Lieben Dank und einen gemütlichen Sonntagabend, Eva und Philipp

  • Eva von evchenkocht

    14.02.2016

    Gravatar for Eva von evchenkocht

    Hallo ihr Zwei,
    das gefällt mir aber sehr gut bei euch! Feine Küche alltagstauglich und trotzdem so lecker! Eine schöne Kombi mit dem Gorgonzola! Vielen lieben Dank für dieses schöne Rezept! Das ist notiert!
    Liebe Grüße,
    Eva

    • Ye Olde Kitchen

      14.02.2016

      Gravatar for Ye Olde Kitchen

      Lieben Dank Eva und wir danken dir für das schöne Blogevent!
      Viele Grüße aus Ye Olde Kitchen, Eva und Philipp

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare