Mediterraner Blätterteigstrudel mit Mangold, getrockneten Tomaten und Oliven

Wenn man Mangold im Garten hat, braucht man viele kreative Ideen, wie man ihn in der Küche verwertet. Denn Mangold wuchert, wie verrückt. Aber er sieht in seinen verschiedenen Farben einfach so wunderschön aus, deshalb darf er jedes Jahr aufs Neue überall als Lückenfüller und Farbpunkt in die Beete. Er ist total unkompliziert im Anbau, am besten lässt man ihn einfach vor sich Hinwachsen. Wir ziehen kleine Setzlinge vor und am Anfang benötigt er im Beet regelmäßig Wasser. Ist er einmal gut angewachsen, benötigt er keine Aufmerksamkeit mehr. 

IMG 1289 

Wir haben schon ein paar total gegensätzliche Ideen für unsere immer sehr reichliche Ernte hier auf dem Blog gesammelt. Und jetzt kommt noch etwas sehr würziges dazu. Mangold schmeckt sehr speziell, ein bisschen erdig, anders. Im mediterranen Strudel kommt das Mangoldaroma nicht mehr so sehr zur Geltung. Perfekt also, wenn man ein paar große Mangoldstiele verarbeiten muss, die im Geschmack immer intensiver sind.

Wer noch mehr Mangold Rezepte braucht: wir haben außerdem ein Mangoldkimchi, Mangoldgemüse mit roten Linsen oder eine Mangoldgalette im Angebot.

Blaetterteigstrudel mit mediterranem Mangoldgemuese

Mediterraner Mangoldstrudel

Zutaten

Für einen Strudel:

1 Zwiebel

450g Mangold

10 getrocknete Tomaten

10 Kalamataoliven

2 EL Kapern

2 EL feiner Couscous

1/2 TL Korianderpulver

1/2 TL Kreuzkümmelpulver

1 Schuss Weißwein

1 Schuss Zitronensaft

200g Fetakäse

Salz und Pfeffer

 

1 fertiger Blätterteig (275g)

Zubereitung

Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Die Mangoldstiele in mundgerechte Stücke und die -Blätter in feine Streifen schneiden. 

Die Zwiebel in Olivenöl anbraten und den Mangold nach und nach dazu geben und anschwitzen. Währenddessen die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden und die Oliven entsteinen und halbieren. Tomaten, Oliven, Kapern und Couscous zum Mangoldgemüse geben und mit Weißwein und Zitronensaft ablöschen. Die Hitze abstellen und das Ganze ziehen lassen.

Mit Salz, Pfeffer, Koriander- und Kreuzkümmelpulver würzen und zum Schluss den Fetakäse dazubröseln. Das Gemüse abkühlen lassen.

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Blätterteig auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausrollen. Das Gemüse und der Mitte verteilen. Die beiden langen Seiten nach oben einschlagen und beide Enden ebenfalls einschlagen. Je nach Geschmack den Blätterteig mit einem verquirlten Eigelb, geschmolzener Butter oder Öl bepinseln.

Den Blätterteigstrudel etwa 40 Minuten backen bis er schön goldbraun ist. Dazu passt ein Salat und etwas Joghurt.

Wollt ihr noch mehr?

gequetschte rote Bete

Gequetschte Rote Bete

Saisonal schmeckt's besser...

Suesskartoffel Topinambur Gratin

Süßkartoffel-Topinambur-Gratin

Gratin mit Butterbröseln! Warum gibt es das so selten bei uns?...

Fruehlingscouscoussalat

Frühlingscouscoussalat mit gebratenem Spargel

Und was ist mit der Bikini-Figur? Frau Ha und Herr El schauen aneinander herunter und bleiben an...

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare