Schnelle Pasta mit frischem Bärlauch

Um den Frühling langsam einzuläuten gibt es heute ein super schnelles und einfaches Pastagericht mit dem ersten frischen Bärlauch der Saison. Der Frühling kommt - auch wenn es jetzt noch einmal kalt und windig wurde. Im Garten haben wir heute schon die ersten zaghaft blühenden Narzissen entdeckt. 

Bärlauch ist für uns einer der ersten Frühlingsboten in der Küche. Aktuell sind die Blätter an unserer Bärlauch-Sammelstelle noch nicht groß genug. Es dauert aber nicht mehr lang, bis wir selbst zum ersten Mal in diesem Jahr sammeln gehen können. An anderen Stellen im Land kann man schon richtig ausgiebig sammeln. Aber Vorsicht ist geboten beim Bärlauch - leicht wird er mit giftigen Pflanzen verwechselt.

Schnelle Pasta mit Baerlauch

Bevor ihr selbst sammeln geht, solltet ihr euch die Bärlauchpflanze einmal genau anschauen. Man kann ihn schnell mit Maiglöckchen, Herbstzeitlosen oder dem Aronstab verwechseln. Bärlauchblätter haben einen langen, dünnen Stiel und wachsen einzeln aus dem Boden. Er wächst gern in schattigen Lagen - an Böschungen, unter Hecken, in Mischwäldern - meist in großen Teppichen. Wenn man ein Blatt zerreibt, muss der typische Geruch nach Knoblauch aufsteigen. Beim Sammeln sollte man nie alle Blätter der Pflanze abernten, damit man sich noch lang an der Sammelstelle erfreuen kann. 

Bärlauch hat von März bis Mai Saison. Sobald er anfängt zu Blühen, nimmt sein Aroma ab. Um den Bärlauch das ganze Jahr über verwenden zu können, frieren wir Bärlauchbutter in kleine Würfel portioniert ein und stellen ganz fix ein paar Flaschen Bärlauchöl her. 

 

Schnelle Baerlauchpasta

Zutaten

Für 2 Personen:

300g Tagliatelle

Olivenöl extra vergine

Salz und frisch gemahlener Pfeffer

1 Bund Bärlauch

1 Schuss Zitronensaft

3-4 EL Pinienkerne

50g Parmesan gehobelt

Zubereitung

Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen. Die Pinienkerne in einer unbeschichteten Pfanne ohne Fett anrösten. Den Bärlauch waschen und leicht trocken schütteln.

Das Olivenöl in eine Pfanne geben bis der Boden ganz bedeckt ist und die Bärlauchblätter darin kurz anschwitzen. Dann die Nudeln dazugeben, mit Zitronensaft ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Eventuell noch etwas Olivenöl dazu gießen, wenn die Nudeln zu trocken sind. 

Die Nudeln auf Teller anrichten und mit Pinienkernen und Parmesanhobeln bestreuen.

Wollt ihr noch mehr?

Knuspermuesli

Knuspermüsli

"Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann" lautet ein...

Brot vom Grill

Brot vom Grill

Da wir ziemlich wenig Fleisch essen, haben wir bisher auch immer wenig gegrillt....

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare