Hokkaido süß-sauer

Übung macht den Meister!

Das trifft definitiv auch auf das Einwecken zu. Das Rezept für eingelegten Kürbis hat Frau Ha im letzten Jahr kreiert, das Resultat war jedoch nicht sehr berauschend. Vielleicht die falsche Kürbissorte, auf jeden Fall zu lang gegart und eventuell auch zu viel Zucker. Es ist Übungssache. Und geübt hat Frau Ha. Und das Üben hat sich gelohnt. Das folgende Rezept ist total einfach und äußerst delikat!

Hokkaido suess sauer

Zutaten

Für etwa 1200 ml:

1 Hokkaido (ca. 1,3kg)

450g Zucker

500ml Apfelmost (Apfelwein, Cidre)

200ml weißer Balsamico

4 Nelken

1 TL Pfefferkörner

1 Zimtstange

2 Chilies

1 1/2 TL Salz

Zubereitung

Für den Sud Essig, Apfelmost, Zucker und Salz aufkochen. Die Gewürze dazugeben und den Sud auf der ausgeschalteten Herdplatte ziehen lassen. 

Währenddessen den Hokkaido halbieren, entkernen und in Würfel schneiden.

Den Sud nochmal aufkochen, den Kürbis dazu geben und etwa 5-8 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Achtet darauf, dass der Kürbis wirklich noch sehr bissfest ist. 

Während der Kürbis im Sud kocht, Schraubgläser und Deckel mit kochendem Wasser ausspülen und neben dem Herd bereit stellen.

Die Kürbiswürfel auf die Gläser verteilen. Den Sud nochmals aufkochen und die Gläser randvoll füllen. Die Gläser fest verschließen und etwa fünf Minuten auf den Deckel stellen. Danach die Gläser umdrehen und vollständig auskühlen lassen. Der Kürbis sollte mindestens zwei Wochen durchziehen. Angebrochene Gläser im Kühlschrank aufbewahren.

 

Wollt ihr noch mehr?

shepards pie zutaten

Shepherd's Pie vegetarisch

Es lebe das Resteessen! In Ye Olde Kitchen gibt es fast immer irgendwie Resteessen....

DSC 0176

Kürbislasagne

Hokkaido in orange und grün, kleine Pattisons und auch große, Muskatkürbis, Butternut, Blue...

Kuerbiscurry Liekeland

Liekes "Pompoencurry voor drie"

Frau Ha und Herr El kauften sich Kunst. Einen Küchenkamerad. Und Postkarten. Von Liekeland....

Kommentare

  • Julia

    16.11.2015

    Ich bin ja kein Kürbisfan. Aber ich liebe Eingelegtes! Das Glas sieht jedenfalls so wunderschön leuchtend orange aus. Das MUSS ich mal ausprobieren!

    • Ye Olde Kitchen

      16.11.2015

      Liebe Julia,
      probiere es unbedingt mal aus! Das leuchtende Orange macht sich auch super gut auf einer Käseplatte.

      Liebe Grüße aus Ye Olde Kitchen, Eva

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare