Ye Olde Kitchen

Frau Ha und Herr El sind Schwaben. Sie sind sparsam, fleißig, machen Kehrwoche und essen gern Spätzle mit Soß'. Ihre Spätzle schaben sie als waschechte Schwaben selbst und zwar auf einem Spätzlesbrett. 

spaetzle schaben

Zutaten

500g Mehl

5 Eier

150ml Wasser

1/2 TL Salz

Zubereitung

Das Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Salz vermischen. Die Eier hinzufügen und mit einem Holzlöffel unterrühren. Das Wasser langsam hinzugießen und den Teig 10 Minuten schlagen, bis er Blasen wirft. 

Einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Das Spätzlesbrett oder ein anderes Holzbrett mit Wasser abspülen, den Teig portionsweise darauf geben und mit einem Spätzlesschaber oder einem großen Messer die Spätzle in das kochende Wasser schaben. Damit der Teig nicht klebt, den Schaber gelegentlich ins Wasser tauchen. Schwimmen die Spätzle oben, werden sie mit einer Schaumkelle herausgenommen und auf einer Platte oder in einer Schüssel angerichtet. Damit die Spätzle nicht zusammenkleben, gibt man ein paar Butterflöckchen darauf.

Wer seine Spätzle nicht schaben möchte, der kann sie durch eine Spätzlespresse drücken.

Variationen: Für Nussspätzle werden 200g Mehl durch 200g gemahlene Haselnüsse ersetzt, für Maronenspätzle nimmt man 200g gemahlene Maronen. Beides passt besonders gut zu Wildgerichten oder vegetarisch zu einer Pilzpfanne.

Spätzle dienen nicht nur als Beilage zu Fleischgerichten wie Rinderrouladen oder dem schwäbischen Klassiker Linsen mit Spätzle, sondern sind als Kässpätzle oder Krautspätzle das ideale vegetarische Hauptgericht.

DSC 0555
DSC 0026
DSC 0587
DSC 14
DSC 0950

Wollt ihr noch mehr?

Rezept Maultaschen

Maultaschen

Klosterbruder M. knurrte der Magen, er sehnte sich nach einer deftigen Mahlzeit mit einem...

Baerlauchflaedle

Flädle mit Bärlauch

Im Schwabenländle isst man zum Spargel natürlich Flädle. Und in der Bärlauchzeit gibt es bei...

potato salad

Kartoffelsalat

Frau Ha pflanzt dieses Jahr Kartoffeln, weil Herr El so gern Kartoffelsalat isst. ...

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare