Süß-saure Curryzucchini

Letzte Woche habe ich einen Einkochtag eingelegt. Früh morgens waren wir auf dem Markt und haben kiloweise Gemüse gekauft: Tomaten, Zucchini, noch mehr Tomaten, Paprika, Auberginen, Gurken und vieles mehr. Ich liebe es im Hochsommer auf dem Markt herum zu schlendern. Jetzt kann man aus dem Vollen schöpfen. Obst, Gemüse, Kräuter und Blumen gibt es im Überfluss. Überall duftet es nach reifen Früchten. Mirabellen, Zwetschgen, Brombeeren, die ersten Birnen. Dicke Sträuße von Sonnenblumen, Astern, Löwenmäulchen und Dahlien in allen Farben. Prächtig.

Sommerblumenstrauss vom Markt

Genau jetzt im Hochsommer ist auch der richtige Zeitpunkt, um an die kalten Wintermonate zu denken. Und um vorzusorgen. Saisonale und regionale Ernährung bedeutet nämlich, dass wir im Winter weder Tomaten noch Gurken, Paprika oder sonstiges Sommergemüse kaufen. Und für den Fall, dass der Jieper zuschlägt, kochen und frieren wir ein. 

Rezept fuer suess saure Curyyzucchini

Neben der obligatorischen ersten Fuhre Tomatensoße habe ich Ratatouille, Gurkensalat, rote Bete und eben diese Curryzucchini eingekocht. Außerdem fermentiert hier noch ein "Kimchi light" aus Karotte, bunte Bete und Kohlrabi sowie in Honig eingelegter Knoblauch und Cocktailtomaten. 

Kocht ihr auch für die Wintermonate ein? Habt ihr Lieblingsrezepte? Lasst uns gern Rezeptelinks in den Kommentaren da.

suess saure Curryzucchini

Zutaten

Für vier 200ml-Gläser:

4 mittelgroße Zucchini (wir: gelb und grün gemischt)

1 EL grobes Meersalz

400ml Apfelessig

300ml Wasser

4 EL Rohrohrzucker

1 Schalotte

1 TL Kreuzkümmelsamen

1 TL Senfkörner

1 TL Pfefferkörner

1 TL Kurkuma

3 TL Currypulver

 

 

Zubereitung

Die Zucchini in Würfel schneiden, mit dem Salz in einer Schüssel mischen und für 3-4 Stunden ziehen lassen.

Gläser sterilisieren (wir spülen sie immer kurz mit heißem Wasser aus) und bereit stellen.

Für den Sud die Schalotte fein hacken und alle Zutaten in einem Topf aufkochen. Die Zucchini in ein Sieb schütten und kurz abbrausen. Danach die Zucchiniwürfel auf die Gläser verteilen. Die Gläser mit heißem Sud auffüllen, sofort verschließen und ein paar Minuten kopfüber auf ein Küchentuch stellen.

Wenn sich ein Vakuum gebildet hat, sind die Zucchini mindestens 6 Monate und mehr haltbar.

Wollt ihr noch mehr?

aromatisierter Essig

Essig aromatisieren

Haben wir schon einmal erwähnt, dass wir am liebsten alles selbst machen?...

Tortellini Kurs bei Cat

Tortellini mit Bärlauchquarkfüllung

Tortellini formen beim Food.Blog.Meet Spezial im Schloss Saareck...

gingerbreadspice

Lebkuchengewürz - YOK-Gewürzmischung

Die YOK-Weihnachtsbäckerei hinkt etwas hinterher dieses Jahr....

Kommentare

  • Sonja

    26.08.2018

    Liebe Eva,
    lieber Philipp,

    das klingt super! Für Zucchini fehlte mir bislang ein gutes Rezept. So kann ich sie momentan leider nicht mehr sehen, aber im Winter freue ich mich bestimmt wieder darüber. Wird beim nächsten Einkochtag ausprobiert. Vielen Dank für die Inspiration!

    Liebe Grüße
    Sonja

    • Ye Olde Kitchen

      27.08.2018

      Liebe Sonja,
      uns geht es genau so und immer, wenn wir ein Gemüse nicht mehr sehen können, kochen oder frieren wir es ein. Wir hoffen, die Zucchini werden dir im Winter schmecken.
      Liebe Grüße
      Eva und Philipp

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare