Zwiebelgalette

Zwiebelgalette mit Emmermehl

Ich betone es gern noch einmal: die Galette ist ein Allroundtalent.

Ob süß oder herzhaft, mit verschiedenen Mehlsorten, kalt oder warm - sie schmeckt immer! Auf dem Blog findet ihr eine Vollkornvariante mit Lauch, eine Mangold-Galette und eine süße Galette mit Äpfeln und Birne. Dazu gesellt sich jetzt diese Galette mit zweierlei Zwiebeln und einem Teig aus Weizen- und Emmervollkornmehl.

 

Rezept fuer Zwiebelgalette

Zutaten

Für den Teig:

200g Mehl (wir: 100g Weizenmehl, 100g Emmer-Vollkornmehl)

130g kalte Butter

2 Prisen Salz

etwas Wasser

 

Für den Belag:

500g Zwiebeln

Salz

1 Prise Zucker

1 EL Mehl

 

2 TL scharfer Senf 

Zubereitung

Für den Teig das Mehl in einer Schüssel mit Salz vermischen und die kalte Butter in kleinen Stücken dazu geben. Das Ganze zügig zu einem Teig verarbeiten. Dabei immer wieder einen Schluck Wasser hinzugeben, bis der Teig schön glatt ist. Die Teigkugel in der Schüssel im Kühlschrank für eine halbe Stunde kaltstellen.

Die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und in Butter oder Öl glasig anschwitzen. Salz und Zucker dazugeben und zum Schluss einen Esslöffel Mehl darüber stäuben und gut einrühren.

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche kreisrund ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Den Teig bis auf einen Rand von 1-2cm mit Senf bestreichen und die Zwiebeln darauf verteilen. Zum Schluss den Rand umklappen.

Die Galette für 30-40 Minuten goldbraun backen. 

Wollt ihr noch mehr?

Eingesalzenes Selleriegruen

Eingesalzenes Selleriegrün

Was macht man mit 1,5 Kilo Stangensellerie? Natürlich erstmal eingesalzenes Selleriegrün für...

zwiebel relish

Relish von roten Zwiebeln

Frau Ha kocht ein Relish - also mit Stückchen. Erst dachte sie, es handele sich um ein Chutney....

Gazpacho

Grüne Gazpacho

Frau Ha und Herr El möchten sehr gern Spanisch lernen - und das schon seit langer Zeit....

Kommentare

  • Julia

    13.01.2019

    Ooooh, die Galette sieht aber lecker aus! Und ist auch viel schneller gemacht als eine Tarte, weil man nichts in die Form pfriemeln muss ;) Ein tolles Rezept!

Kommentieren

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare